Vitaminbedarf bei Senioren genauso hoch

02.09.2019
Im Alter braucht der Körper genauso viele Nährstoffe wie in jungen Jahren. Daher sollten auch Senioren auf eine ausgewogene Ernährung achten. Fehlt ihnen der Appetit, müssen die Ursachen abgeklärt werden.
Weniger aktive Senioren brauchen zwar insgesamt weniger Kalorien, doch der tägliche Bedarf an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen bleibt unverändert. Foto: Silvia Marks
Weniger aktive Senioren brauchen zwar insgesamt weniger Kalorien, doch der tägliche Bedarf an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen bleibt unverändert. Foto: Silvia Marks

Berlin (dpa/tmn) - Ältere Menschen, die weniger körperlich aktiv sind, brauchen zwar insgesamt weniger Kalorien. Der tägliche Bedarf an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen bleibt jedoch unverändert.

Daher sei es für Senioren besonders wichtig, Nahrungsmittel bewusst auszuwählen und regelmäßig zu essen. Darauf weist die Zeitschrift «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 15. August 2019) hin.

Bestimmte Medikamente, Schmerzen durch chronische Erkrankungen und ernsthafte Erkrankungen können vor allem bei älteren Menschen zu Appetitlosigkeit führen. Mögliche Anzeichen dafür sind Müdigkeit, Antriebslosigkeit und eine verlangsamte Wundheilung. Auch Entzündungen im Mund und an den Lippen sowie ein ungewollter Gewichtsverlust können auf eine Mangelernährung hindeuten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer sich selbst nicht mehr so gut bewegen kann, muss regelmäßig umgelagert werden. Wie oft genau - dafür gibt es keine festen Regeln. Foto: Jens Kalaene So beugen Pflegende Wundgeschwüren vor Pflegebedürftige sind häufig nicht mehr so mobil. Sie sitzen lange oder sind gar bettlägerig. Die Pflegenden stellt das vor besondere Hausforderungen: Sie müssen vermeiden, dass sich der Betroffene wundliegt. Dafür ist nicht nur Mobilisation wichtig.
Auch bei der Zahnreinigung sollten Pflegebedürftige so viel wie möglich selbst machen. Doch Angehörige können ihnen diese Aufgabe erleichtern. Foto: Daniel Karmann Pflegebedürftigen bei Mundpflege helfen Wenn Menschen pflegebedürftig werden, muss man ihnen nicht gleich alles aus der Hand nehmen. Eine kleine Hilfestellung reicht meist schon aus - so etwa beim Zähneputzen. Worauf Angehörige achten sollten:
Das Essen in deutschen Krankenhäusern ist oft nicht so gut. Foto: Hans Wiedl Krankenhausessen in Deutschland: Gesund geht anders Gesundes Essen für Kranke - das sollte eigentlich normal sein. Ist es aber nicht. Bei der Ernährung in Krankenhäusern gibt es aus Expertensicht noch Luft nach oben. Eine Berliner Klinik zeigt, dass man auch mit fünf Euro am Tag gut kochen kann.
Nur ausgewählte Lebensmittel und alles bis aufs letzte Gramm abgewogen - wenn vermeintlich gesundes Essen zur lebensbestimmenden Ideologie wird, sprechen Experten von orthorektischem Essverhalten. Foto: Andrea Warnecke Orthorexie: Wenn gesunde Ernährung ungesund ist Nur ausgewählte Lebensmittel, nur bestimmte Hersteller, alles bis aufs letzte Gramm abgewogen - wenn vermeintlich gesundes Essen zur lebensbestimmenden Ideologie wird, sprechen Experten von orthorektischem Essverhalten. Gesund ist das nicht.