Manuel Kattler

TK Techniker Krankenkasse

~ km Bismarckstr. 39-41, 66121 Saarbrücken-St Johann
Auf einen Blick: TK Techniker Krankenkasse finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarbrücken, Bismarckstr. 39-41. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist TK Techniker Krankenkasse eingetragen unter der Branchenbezeichnung: gesetzliche Krankenversicherungen.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06819329329. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.tk.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (10) Alle anzeigen
Barmer GEK KdÖR ~ km St. Johanner Str. 41-43, 66111 Saarbrücken-St Johann
BKK ZF Getriebe GmbH ~ km Robert-Bosch-Str. , 66117 Saarbrücken-Alt-Saarbrücken
Passende Berichte (2578) Alle anzeigen
Innerhalb der gleichen Einrichtung sollen die Eigenanteile aller Bewohner ab Pflegegrad zwei gleich hoch sein. Foto: Arno Burgi Pflegesystem: Mehr Leistungen für mehr Betroffene In gut zwei Wochen startet die zweite Stufe des Pflegestärkungsgesetzes II. Pflegebedürftige werden nach einem neuen Begutachtungssystem neu eingestuft - mit Bestandsgarantie.
Zu einer medizinischen Reha können auch Krankengymnastikstunden gehören - um zum Beispiel ein Bein nach einer Operation wieder zu stärken. Foto: Frank Rumpenhorst Tipps zum Antrag für Reha und Kur Ob nach einem Unfall oder einem längeren Krankenhausaufenthalt - eine Reha hilft Betroffenen, wieder auf die Beine zu kommen. Und eine Kur trägt dazu bei, möglichst lange gesund zu bleiben. Beim Antrag gilt es einiges zu beachten.
Eine pflegebedürftige Frau in einem Seniorenzentrum. Die drei Pflegestufen wurden in fünf Pflegegrade übergeleitet. Dies führte dazu, dass 80 000 Menschen zusätzlich Pflegeleistungen erhielten. Foto: Angelika Warmuth/dpa/Symbolbild Reform: 80 000 Menschen erhalten zusätzlich Pflegeleistungen Darauf haben viele Menschen gewartet, die allein nicht zurecht kommen. Seit Jahresbeginn können sie mehr Hilfe aus der Pflegeversicherung erhalten. Zehntausendfach haben Betroffene reagiert.
Zum Jahreswechsel ändern sich die Pflegestufen. Foto: Jens Wolf Altenpflege: Revolution ohne Personal Die Altenpflege steht zum Jahreswechsel vor einem «Paradigmenwechsel». Für die Träger bedeutet das viel Bürokratie, für Bedürftige und Angehörige soll es einfacher werden. Ein Grundproblem bleibt: Es fehlen die Pflegekräfte.