Stilldemenz hat mit Schlafmangel zu tun

25.02.2019
Die Stillzeit frischgebackener Mütter ist von mangelnden Schlaf- und Erholungsphasen geprägt. Mit dem Stillen an sich hat das Phänomen der Vergesslichkeit jedoch nichts zu tun.
Frischgebackene Mütter wundern sich meist über erhöhte Vergessslichkeit. Das liegt vor allem am Schlafmangel. Foto: Patrick Pleul
Frischgebackene Mütter wundern sich meist über erhöhte Vergessslichkeit. Das liegt vor allem am Schlafmangel. Foto: Patrick Pleul

Hamburg (dpa/tmn) - Wenn frischgebackene Mamas in der Babyzeit verpeilt wirken, hat das nicht wirklich etwas mit Demenz zu tun. Die sogenannte Stilldemenz ist allerdings keine Einbildung, sie hat etwas mit Schlafmangel zu tun, beruhigt die Zeitschrift «Eltern» (Ausgabe 03/2019).

Mangel an Schlaf hemme bei jedem Menschen die Gedächtnisleistung, auch bei Papas und Fläschchen-Eltern. Das Gute: Die Stilldemenz verschwindet auch wieder und damit auch die Vergesslichkeit. Anders als bei echter Demenz.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Dozentin Monika Lepszy zeigt der angehenden Demenzbegleiterin Maria Elbers (l) ein Bingo-Spiel für an Demenz erkrankte Personen. Foto: Friso Gentsch/dpa Demenzbegleiter unterstützen Angehörige Der Kaffee steht im Kühlschrank, die Milch in der Kaffeemaschine: Erkrankt jemand an Demenz, ist das für Angehörige eine Herausforderung. Ehrenamtliche Demenzbegleiter unterstützen sie bei der Pflege. Ein Besuch bei der Ausbildung in Münster.
Mit viel Bewegung, gutem Essen und sozialen Kontakten lässt sich das Risiko einer Demenzerkrankung senken. Foto: Patrick Pleul So lässt sich das Risiko für Demenz senken Alois Alzheimer erkannte vor über 100 Jahren als erster die nach ihm benannte Form der Hirnerkrankung. Bis heute ist sie unheilbar, aber man kann im Alltag einige vorbeugende Maßnahmen treffen - und damit das Risiko einer Demenz-Erkrankung senken.
Wenn aus Spiel Ernst wird: Auch beim «Pokémon Go»-Spielen gibt es rechtliche Grenzen. Foto: Andrea Warnecke Wissen für «Pokémon»-Jäger: Versichern und Hausfriedensbruch Was passiert eigentlich, wenn ich beim «Pokémon Go»-Spielen einen Unfall baue? Darf ich zum Fangen der Pokémon einfach auf fremde Grundstücke? Die wichtigsten rechtlichen Fragen für alle Fans des Spiels.
Wenn aus Spiel Ernst wird: Auch beim «Pokémon Go»-Spielen gibt es rechtliche Grenzen. Foto: Andrea Warnecke Wissen für «Pokémon»-Jäger: Versichern und Hausfriedensbruch Was passiert eigentlich, wenn ich beim «Pokémon Go»-Spielen einen Unfall baue? Darf ich zum Fangen der Pokémon einfach auf fremde Grundstücke? Die wichtigsten rechtlichen Fragen für alle Fans des Spiels.