Stangen in Wasser stellen: Grünen Spargel richtig lagern

24.05.2016
Eine praktische Alternative zum weißen Spargel ist sein grüner Bruder, bei dem man sich das aufwändige Schälen sparen kann. Damit er schön frisch bleibt, sollte er möglichst rasch in Wasser gestellt werden.
Die grünen Spargesltangen sollten schnell verarbeitet und bis dahin in Wasser gestellt werden. Foto: Sven Hoppe
Die grünen Spargesltangen sollten schnell verarbeitet und bis dahin in Wasser gestellt werden. Foto: Sven Hoppe

Köln (dpa/tmn) - Grüner Spargel wird am besten stehend in einem Gefäß mit Wasser gelagert. Das schützt ihn vor dem Austrocknen, er bleibt länger frisch und verholzt nicht so schnell an den Enden, erläutert die von Obst- und Gemüseerzeugern getragene Initiative Deutschland - Mein Garten.

Auch wenn der Spargel nach dem Einkauf ein bisschen trocken geworden ist, lässt er sich wieder etwas auffrischen, indem man ihn in kaltes Wasser stellt. Wie bei weißem Spargel gilt aber auch für die grüne Variante: Generell sollte man ihn möglichst schnell nach dem Einkauf essen, da er schnell an Qualität verliert.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Breite Bandnudeln aus den einzelnen Stangen werden ganz einfach mit dem Sparschäler geschnitten und dann in der Pfanne scharf abgebraten. Foto: Eileen Gruschka/Hölker Verlag/dpa-tmn Wenn der Spargel zur Bandnudel wird Es muss nicht immer der Klassiker mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise sein: Spargel hat viel mehr zu bieten. In kreativen Gerichten wird er zu Nudeln geformt oder auf Pizza serviert.
Sauerampfer schmeckt herrlich frisch und passt gut in einen bunten Frühlingssalat. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Sauerampfer ist ein zitronig-frischer Frühlingsbote Sauerampfer gehört zu den ersten Kräutern, die im Frühling geerntet werden können. Ob wild gesammelt oder im Garten kultiviert: Das Knöterichgewächs begeistert mit seinem zitronig-frischen Aroma.
Die Hälfte Gemüse, ein Viertel Sättigungsbeilage und ein Viertel Proteinlieferant - so sieht die ideale Mischung in Teller oder Schüssel aus. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Kleine Abnehmtricks: Mit kalten Kartoffeln Kalorien sparen Spartipps gibt’s nicht nur, wenn es ums Geld geht, sondern auch bei Kalorien. Das Schöne ist: Einige dieser Kniffe fallen auf dem Teller kaum auf und helfen dennoch beim Abnehmen.
Ein Mix der Aromen: Erdbeeren und Garnelen auf einem Zitronengras-Spieß. Foto: Franziska Gabbert Früchte in herzhafter Begleitung: Erdbeeren zum Hauptgang Mit Pfeffer, Ingwer oder Kräutern, zur Ente, im Salz oder in der Suppe - Erdbeeren passen in jeden Gang eines sommerlichen Menüs. Und dabei ist ihre Vielseitigkeit nur einer ihrer zahlreichen Pluspunkte.