So werden kleine Zahnputzmuffel ausgetrickst

18.12.2018
Zweimal am Tag und mindestens drei Minuten, so lauten die Empfehlungen deutscher Zahnärzte. Doch die Realität sieht bei vielen Familien anders aus. Die Zeitschrift «Eltern family» gibt Tipps, wie Eltern Streit ums Zähneputzen vermeiden können.
In vielen Familien ist das Putzen der Milchzähne ein täglicher Kampf. Feste Rituale und ein spielerischer Ablauf können die Situation entspannen. Foto: Patrick Pleul
In vielen Familien ist das Putzen der Milchzähne ein täglicher Kampf. Feste Rituale und ein spielerischer Ablauf können die Situation entspannen. Foto: Patrick Pleul

Hamburg (dpa/tmn) - Zweimal täglich Zähneputzen - das lernt jedes Kind. In vielen Familien heißt das aber auch zweimal täglich Theater ums Zähneputzen.

Mit richtigem Theater können Eltern dem Stress entgehen: Ganz kleinen Kindern kann eine Handpuppe die Zähnchen putzen. Wenn sie auf Jagd nach Essenresten geht, ist das viel lustiger als mit Mama oder Papa, rät die Zeitschrift «Eltern family» (Ausgabe 01/2019).

Die Erziehungsexperten empfehlen daneben eine Sticker-Tafel als Putz-Motivator. Für jedes Putzen ohne Meuterei und Beschwerden gibt es einen Aufkleber. Ein möglicher Deal: Mit fünf Stickern verdient sich das Kind eine extralange Gute-Nacht-Geschichte.

Um die vom Zahnarzt empfohlene Putzzeit einzuhalten, kann ein Smartphone zum Einsatz kommen: Der Timer ersetzt die Sanduhr und zählt rückwärts runter: ... 0:03 - 0:02 - 0:01 - 0:00 - geschafft!


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gerade das Zähneputzen kann zwischen Eltern und Kindern zum Streit führen. Eltern sollten sich nicht provozieren lassen und mit Belohnungen arbeiten. Foto: Britta Pedersen Bei Provokationen von Kindern nicht gleich Strafen androhen Streitigkeiten zwischen Eltern und Kindern können sich schnell mal hochschaukeln. Eltern sollten dabei die Ruhe bewahren und möglichst nicht mit direkten Konsequenzen arbeiten.
Es ist Spielzeugtag in der Kita. Was mitnehmen? Eltern können ihren Kindern helfen, sich zu entscheiden. Foto: Oliver Krato/dpa Puppe oder Teddy? Kindern bei Entscheidungen helfen Kindern fällt es häufig schwer, sich zu entscheiden. Und nicht immer haben die Eltern Zeit und Nerven, den Sprössling jedes Für und Wider in Ruhe abwägen zu lassen. Was hilft dann?
Klaus Heinzmann nahm an der Langzeitstudie «Gesundheit zum Mitmachen» teil. Dabei entwickelte er ein Bewusstsein für die tägliche Bewegung. Foto: Sina Schuldt/dpa 25 Jahre Feldversuch: Bewegung hält jung Vor 25 Jahren fing alles an: Forscher der Karlsruher Universität begannen mit einer einmaligen Langzeitstudie zu Gesundheit und Bewegung. Viermal werteten sie die Ergebnisse über die Jahre aus. Jetzt kommt der fünfte Aufschlag - und manch neue Erkenntnis.
Mit der Handzahnbürste werden nicht nur die Zähne sauber, die Kinder trainieren gleichzeitig ihre motorischen Fähigkeiten. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn Zähne putzen bei Kindern: Mit diesen Tricks klappt's Einfach die Zahnbürste in den Mund stecken und losputzen - wenn es mal so einfach wäre. Vor allem kleinen Kindern ist das borstige Ding meist sehr suspekt. Die gute Nachricht: einfach weitermachen. Irgendwann haben sie sich daran gewöhnt.