So wählen Eltern das richtige Spielzeug

11.12.2020
Das Spielzeug kann nichts - außer laut? Dann sollten Eltern es lieber nicht kaufen. Denn Kinderohren reagieren empfindlich auf Lärm, im schlimmsten Fall mit bleibenden Schäden.
Kinderspielzeug macht oft Geräusche. Das ist erst einmal nur nervig - kann in extremen Fällen aber auch gefährlich sein. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn
Kinderspielzeug macht oft Geräusche. Das ist erst einmal nur nervig - kann in extremen Fällen aber auch gefährlich sein. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Hannover (dpa/tmn) - Es bimmelt, tutet, trötet? Spielzeuge für Kinder können ganz schön laut sein. Quietsche-Enten oder Trillerpfeifen bringen es in unmittelbarer Nähe des Ohrs sogar auf bis zu 130 Dezibel - so laut ist ein startender Düsenjet oder ein Rockkonzert. Darauf weist die Fördergemeinschaft Gutes Hören hin.

Da selbst Prüfsiegel in puncto Lautstärke nicht alles abdecken, sollten Eltern Spielzeug vor dem Kauf selbst ausprobieren oder sich von einem Verkäufer vorführen lassen. Dabei gilt die Regel: Was für Erwachsene zu laut ist, ist es für Kinderohren erst recht. Durch ihr geringeres Gehörgangsvolumen sind sie viel geräuschempfindlicher.

Der Schutz des kindlichen Gehörs ist auch deshalb so wichtig, weil Hörschäden den Spracherwerb und damit die gesamte Entwicklung der Kinder beeinträchtigen. Besonders kleine Kinder können sich Lärm noch nicht aus eigener Kraft entziehen oder Bescheid sagen, wenn es ihnen zu laut wird.

© dpa-infocom, dpa:201210-99-640153/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Keines der 23 getesteten Akustikspielzeuge wies technische Mängel auf. Die Tester störten sich aber an gefährlichen Chemikalien. Foto: Peter Roggenthin/Stiftung Warentest/dpa-tmn Was Eltern beim Spielzeugkauf beachten sollten Kleine Kinder verbringen viel Zeit mit Spielzeug. Umso wichtiger ist es, dass es sicher und unbedenklich ist. Experten geben Tipps, um mögliche Gefahren zu vermeiden.
Manche Spielzeugwaffen sehen echten Waffen nicht nur täuschend ähnlich, sondern bergen auch ein echtes Verletzungsrisiko. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Kinderärzte warnen vor Spielzeug zum Schießen Indianer und Cowboy oder Verbrecherjagd spielen. Bei kleinen und größeren Kindern stehen Geschossspielzeuge verschiedener Art teils hoch im Kurs. Eltern sollten sich den Kauf aber zweimal überlegen.
Solche Knopfzellen-Batterien sollten gut von Kinderhänden ferngehalten werden. Foto: Christoph Schmidt/dpa Knopfzellen gut von Kindern fernhalten Viel Spielzeug funktioniert nur mit Strom, und der kommt oft aus kleinen runden Minibatterien. Das kann verheerende Folgen haben, warnen Ärzte - und rufen zu Schutzmaßnahmen unter dem Christbaum auf.
Eltern sollten Spielzeug vor dem Kauf testen. Foto: Jens Kalaene Fühlen und Riechen: Wie Eltern sicheres Spielzeug erkennen Viele Menschen befinden sich gerade auf der Suche nach dem passenden Geschenk für ihre Liebsten. Gerade bei den Präsenten für Kinder sollten Eltern auf viele Kleinigkeiten achten und das Spielzeug am besten einmal in die Hand nehmen.