So kommen Sie gesund durch die Erkältungszeit

23.11.2018
In der kalten Jahreszeit braucht das Immunsystem etwas Unterstützung. Um sich vor einer Erkältung zu schützen, kommt es jetzt noch mehr auf einen gesunden Lebensstil an. Wie steht es also um Schlaf und Ernährung?
Eine gesunde Ernährung stärkt die Abwehrkräfte. Für die nötige Portion Vitamine sorgen 650 g Obst und Gemüse am Tag. Foto: Jens Kalaene
Eine gesunde Ernährung stärkt die Abwehrkräfte. Für die nötige Portion Vitamine sorgen 650 g Obst und Gemüse am Tag. Foto: Jens Kalaene

Köln (dpa-infocom) - Gerade in der Erkältungszeit wächst bei vielen die Sorge vor Ansteckung. Doch völlig ausgeliefert sind wir den Viren meist nicht. Wer gesund bleiben will, mobilisiert am besten rechtzeitig die Abwehrkräfte. So geht's:

- Viel Schlaf: «Grundvoraussetzung für ein starkes, leistungsfähiges Immunsystem ist ausreichend Schlaf. Denn nur in der nächtlichen Ruhephase hat der Organismus Zeit, sich zu erholen und die notwendigen Reparaturprozesse durchzuführen», erklärt Professor Ingo Froböse von der Deutschen Sportschule Köln. Deshalb sollte man sich gerade in der kalten Jahreszeit genug Schlaf gönnen. Die meisten Menschen benötigen zwischen 7 und 8 Stunden Schlaf pro Nacht.

- Gesunde Ernährung: Auch sollte der Körper nun ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden. Das geht am besten mit viel frischem Obst und Gemüse. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt fünf Portionen pro Tag: drei mal Gemüse, zweimal Obst (insgesamt 650 g).

- Aufenthalt im Freien: Wichtig für das Immunsystem ist insbesondere Vitamin D. Die Hauptquelle hierfür sind UV-Strahlen. Mit 15-20 Minuten Bewegung im Freien täglich lässt sich der Speicher daher immer wieder auffüllen. Vitamin-D Lieferanten in der Nahrung sind Fische mit hohem Omega-3-Fettsäuregehalt, wie Heringe oder Lachs, sowie Eier und Milch.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
EMS sollte grundsätzlich nur unter Anleitung professioneller praktiziert werden. Foto: Henning Kaiser/dpa-tmn Mit EMS nur unter Anleitung trainieren Schnell fit werden mit wenig Aufwand - das verspricht das sogenannte EMS-Training. Im Fitnessmarkt ist es zu einer festen Größe geworden. Tatsächlich ist das Training sehr effektiv. Wird es nicht fachgerecht angewendet, kann es aber gefährlich werden.
Hochwertige Lebenmittel wie traditionell erzeugter Pecorino oder Schinken können helfen, bis ins hohe Alter gesund zu bleiben. Auch der Genuss sollte beim Essen nicht fehlen. Foto: Jens Kalaene/dpa Zeitlos statt rastlos: Essen mit Genuss Wenig Fett, viel Obst und Gemüse - ist das schon das Geheimnis einer gesunden Ernährung? Nicht ganz, sagt Gesundheitsexperte Marcus Lauk. Wer gesund alt werden möchte, muss vor allem genießen können.
Durch gemeinsame Aktivitäten in der Familie lernen Kinder ein gesundes Bewegungsverhalten. Foto: Matthias Balk Sportbewusstsein entsteht in der Familie Ob eine gemeinsame Wandertour oder ein Fußballturnier im Garten - für Familien gibt es viele Möglichkeiten, zusammen aktiv zu werden. Das stärkt nicht nur die Gesundheit aller, sondern auch den Zusammenhalt.
Regelmäßiges Joggen hilft gegen depressive Symptome. Auch anderer Ausdauerrsport unter freiem Himmel eignet sich für Betroffene. Foto: Kay Nietfeld/dpa Ausdauertraining wirkt antidepressiv Weltweit leiden 320 Millionen Menschen an Depression. Auch in Deutschland ist die Krankheit stark verbreitet. Betroffene können manchmal aber auch etwas gegen ihre Niedergeschlagenheit tun - etwa mit Joggen.