So kommen Ältere gut durch die Hitze

11.08.2020
Die Tage sind heiß, Abkühlung ist vorerst nicht in Sicht. Gerade ältere Menschen müssen auf ihre Gesundheit achten und genug trinken - ein kurzes Piepen kann dabei helfen.
Um an heißen Tagen genug zu trinken, kann es helfen, an verschiedenen Stellen in der Wohnung Getränke zu platzieren. Foto: Sebastian Willnow/dpa-tmn
Um an heißen Tagen genug zu trinken, kann es helfen, an verschiedenen Stellen in der Wohnung Getränke zu platzieren. Foto: Sebastian Willnow/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Heiße Tage sind besonders für ältere Menschen eine Belastung. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erklärt, wie sie gut durch die Hitze kommen.

Wichtig sei, ausreichend zu trinken: über den Tag verteilt idealerweise mindestens zwei bis drei Liter, am besten Wasser, ungesüßten Kräutertee oder Saftschorlen. Ein weiterer Tipp: Getränke an mehreren Stellen in der Wohnung platzieren und sich regelmäßig durch ein akustisches Signal - etwa ein kurzes Piepsen - daran erinnern lassen, etwas zu trinken.

Gerade bei älteren Menschen sei das Schwitzen als natürlicher Abkühlungsprozess weniger ausgeprägt, so die BZgA. Zudem nehme das Durstgefühl im Alter oft ab, es kommt rascher zu Flüssigkeitsmangel. Ist der Körper erst einmal ausgetrocknet, brauchen ältere Menschen deutlich länger, um sich davon zu erholen.

Deswegen raten die Experten auch, Besorgungen in den Morgenstunden zu erledigen und sich im Schatten oder an kühleren Orten aufzuhalten. Leichte Kleidung sowie Wassergüsse sorgen für Abkühlung. Treten Symptome wie Schwindel, Kurzatmigkeit oder erhöhte Temperatur auf, sollte man zum Hausarzt gehen.

© dpa-infocom, dpa:200811-99-128011/2

Homepage BZgA


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Macht Spaß und hält gesund: Abkühlung ist bei anhaltender Hitze dringend notwendig - Sonnenschutz aber natürlich auch. Foto: Christin Klose Wenn der Sommer gefährlich wird Fieber und Schwächeanfälle, Bewusstlosigkeit und sogar Lebensgefahr: Auf zu viel Hitze oder Sonne reagiert der Körper empfindlich. Betroffene müssen dann raus aus der Sonne - und im Zweifel lieber zum Arzt.
In tropisch heißen Nächten fällt das Schlafen mitunter schwer. Am besten verwenden Senioren im Hochsommer nur ein dünnes Laken als Decke. Foto: Christin Klose Hitze-Tipps für Senioren Vor allem für Ältere kann die anhaltende Hitze zur Belastung werden. Sie müssen unbedingt ausreichend trinken. Wie das am besten geht und was noch zu beachten ist, erklären Experten aus der Altersmedizin.
Tee aus frischer Minze schmeckt nicht nur lecker, sondern kühlt auch an heißen Tagen. Am besten wird er Schlückchen für Schlückchen über den Tag hinweg getrunken. Foto: Franziska Gabbert Bei Hitze warmen Pfefferminztee trinken Wer unter der Sommerhitze leidet, freut sich meist über einen eisgekühlten Drink. Doch dieser ist bei hohen Temperaturen nicht die beste Wahl. Effektiver ist ein warmer Pfefferminztee.
Eine Frau trinkt aus einer Flasche sprudelndes Mineralwasser. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Auch auf der Couch kann man dehydrieren Wenn der Schweiß rinnt, verliert der Körper Flüssigkeit. Also muss man seine Tanks wiederauffüllen - und zwar rechtzeitig.