So können Kinder in der Küche mitmischen

05.08.2019
Was macht das Kind, während ich das Essen vorbereite? Für Erziehungexperten ist die Antwort ganz klar: mithelfen. Allerdings können die Kleinen nicht jede Aufgabe übernehmen.
Wer sein Kind nicht mit dem Messer arbeiten lassen möchte, überlässt ihm am besten das Schrubben von Gemüse, das Quetschen von Tomaten oder das Rupfen von Salat und Kräutern. Foto: Patrick Pleul
Wer sein Kind nicht mit dem Messer arbeiten lassen möchte, überlässt ihm am besten das Schrubben von Gemüse, das Quetschen von Tomaten oder das Rupfen von Salat und Kräutern. Foto: Patrick Pleul

Hamburg (dpa/tmn) - Statt Kinder vor Fernseher oder Tablet zu parken, können Eltern ihren Nachwuchs beim Kochen miteinbeziehen. Welche Aufgaben zu den Kleinen passen, wenn Mama und Papa kochen?

Helfende Händchen dürfen für Ofengemüse ruhig die Kartoffeln und Möhren schrubben und schälen, rät die Zeitschrift «Nido» (Ausgabe 4/2019).

Für eine Quetsch- und Rupf-Pasta, bei der halbe Tomaten mit Olivenöl, Kapern, Basilikum und Knoblauch vermischt und zu Fettucine gereicht werden, übernehmen die Kids das Tomatenquetschen und -manschen. Dabei aber besser die Schürze umbinden!

Und was ist der Kinderjob bei Röstgemüse mit Halloumi-Croutons? Den Halloumi in Würfel schneiden. Wenn es eine Schwimmbrille im Haushalt gibt, kann Kindern gezeigt werden, wie man Zwiebeln hackt, ohne eine Träne zu vergießen. Es sei denn, man weint vor Lachen.

Mehr Beispiele: Bei einem Kürbis-Schokoladen-Eintopf bröseln die Kleinen die Schokolade in den Eintopf und bei der Lasagne sind Kinder perfekt, um die Lasagneplatten in die Form zu puzzeln.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kindern Snacks schmackhaft machen: Mit einem Ausstechförmchen in Herzform können Gurken aufgepeppt werden. Foto: Andrea Warnecke Pausensnacks für Schulkinder aufpeppen Wenn Kinder die Brotdose ungeöffnet aus der Schule zurückbringen, helfen nur kreative Ideen gegen langweilige Doppeldecker-Stullen. Ernährungs- und Erziehungsexperten geben Tipps für Eltern, mit denen sie ihren Kindern gesunde Snacks schmackhaft machen können.
Manchmal sind sich Eltern unsicher, ob sie mit ihrer Erziehung richtig liegen. Dann können sie sich beraten lassen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Wann ist eine Erziehungsberatung sinnvoll? Eltern haben es oft nicht leicht. Manchmal kommt zu einem so schon stressigen Alltag auch noch die Kritik von Dritten hinzu. Und der Rat, eine Erziehungsberatung in Anspruch zu nehmen noch obendrauf. Ist das nicht übertrieben?
Wenn Kinder Ritter spielen, sollten Eltern nicht zu streng sein. Foto: Friso Gentsch Spielzeugwaffen für mein Kind - ja oder nein? Zulassen oder nicht? Die Frage stellen sich Eltern, wenn ihr Kind von Spielzeugwaffen begeistert ist. Wie sie richtig reagieren, weiß Erziehungsberater Ulric Ritzer-Sachs.
Hatten Eltern früher schlechte Schulnoten, sollten sie ihren eigenen Kindern nicht unbedingt davon erzählen. Es könnte sie verunsichern. Foto: Ina Fassbender Warum Eltern über schlechte Noten schweigen dürfen Nicht jede Mutter oder jeder Vater war früher ein Musterschüler. Kommt das eigene Kind in die Schule, könnte Eltern die Vergangenheit einholen. Warum es besser ist, nicht über die schlechten Noten zu sprechen, erklärt ein Erziehungsexperte.