So klappt es im neuen Jahr mit dem Abnehmen

29.12.2017
Nach den kalorienreichen Weihnachtstagen nehmen sich viele für das neue Jahr vor, ein paar Kilos wieder abzunehmen. Das gelingt nur mit einer Kombination aus ausgewogener Ernährung, Sport und der nötigen Portion Motivation.
Wer abnehmen will, sollte nicht nur Ausdauersport, sondern auch Krafttraining treiben. Denn je mehr Muskelmasse, desto höher der tägliche Kalorienverbrauch. Foto: Oliver Berg/dpa
Wer abnehmen will, sollte nicht nur Ausdauersport, sondern auch Krafttraining treiben. Denn je mehr Muskelmasse, desto höher der tägliche Kalorienverbrauch. Foto: Oliver Berg/dpa

Köln (dpa-infocom) - Silvester steht vor der Tür und damit die klassischen Vorsätze: mehr Sport treiben und sich gesünder Ernähren. Beides eigentlich ein gutes Mittel, um den lästigen Winterspeck wieder loszuwerden. Doch wie erreicht man dieses Ziel?

Um effektiv abzunehmen, sollten wir neben einem Ausdauertraining auch ein Krafttraining in unseren Bewegungsalltag integrieren. «Mit Hilfe dieses unschlagbaren Doppelpacks erhöhen Sie nachhaltig Ihren Grundumsatz, sowohl in Aktivität als auch in Ruhephasen auf der Couch», sagt Prof. Dr. Ingo Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung der Deutschen Sporthochschule Köln.

Trotzdem reicht Sport allein nicht aus, um schlank ins neue Jahr zu starten. Denn wenn zusätzlich zum Sport auch noch mehr gegessen wird, kann es trotzdem zu lästigen Pfunden kommen. Entscheidend für eine Gewichtsabnahme ist die Energiebilanz. Die Kalorienaufnahme sollte in Relation zu den verbrauchten Kalorien erfolgen. Dabei ist auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten.

Doch ob Sport oder Ernährung - gute Vorsätze umzusetzen, fällt vielen schwer. Es hilft dabei, die eigenen Ziele positiv zu formulieren, erklärt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 1. Januar 2018). Statt «Ich möchte nicht mehr so unsportlich sein» sagt man sich besser: «Wenn ich es schaffe, zwei Mal pro Woche Sport zu treiben, kann ich im Urlaub mit meinen Kindern wandern gehen.» Oder: «Wenn ich ab sofort auf eine gesunde Ernährung achte, habe ich mehr fitte Jahre mit meinen Enkeln.»


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gesundheitswandern eignet sich ideal für Sporteinsteiger. Es verbessert Ausdauer und Koordinationsfähigkeit, ohne einen zu überfordern. Foto: Uwe Zucchi Wie Gesundheitswandern jung hält Mit sogenannten Gesundheitswanderungen zielt der Deutsche Wanderverband auf Couch-Potatos und ältere Wandereinsteiger. Ein Ausflug mit rüstigen Senioren an den Rhein zeigt: Mit wenig Training und viel Spaß kann man schon viel erreichen.
Das «nationale Gesundheitsportal» soll eine zentrale Anlaufstelle für die Suche nach Gesundheitsinfos werden und sie etwa mit Bildern, Grafiken und Erklärvideos verständlich darstellen. Foto: Patrick Seeger Staatliches Portal für Gesundheitsinfos soll 2021 starten Im Internet gibt es eine Fülle von Informationen zum Thema Gesundheit. Jetzt will der Staat eine zentralen Anlaufstelle mit verlässlichen Informationen zu medizinisches Fragestellungen anbieten.
Blutdruckwerte werden per Smartphone an einen Arzt übermittelt - die Digitalisierung hat auch die Medizin erreicht. Doch viele Fragen des Datenschutzes sind noch ungeklärt. Foto: Hendrik Schmidt/dpa Digitalisierung soll Medizin voranbringen Der Trend zu Vernetzung erfasst auch die Medizin: Kliniken und Gesundheitskonzerne testen neue digitale Methoden wie die Analyse von Patientendaten. Das soll Forschung und Behandlung verbessern. Doch wer schützt sensible Daten vor Missbrauch?
Kommen Kinder per Kaiserschnitt zur Welt, haben sie ein erhöhtes Risiko, eine Verhaltensstörungen zu entwickeln. Darauf lassen zumindest Zahlen der Techniker Krankenkasse schließen. Foto: Waltraud Grubitzsch Machen Kaiserschnitte Kinder kränker? Die hohe Zahl der Kaiserschnitte in Deutschland ist umstritten. Sind alle medizinisch notwendig? Die Techniker-Krankenkasse hat untersucht, wie gesund sich die Kinder ihrer Versicherten nach einer Sectio entwickeln. Was bedeuten die Ergebnisse?