So kann man Schwerhörigkeit erkennen

06.12.2018
Die Zahl der Menschen mit einem Hörverlust steigt. Im fortgeschrittenen Alter ist die Anfälligkeit besonders hoch. Doch wie stellt man fest, dass man plötzlich schlechter hört?
Menschen, die den Fernseher sehr laut stellen müssen, sollten ihr Gehör überprüfen lassen. Eventuell liegt eine Schwerhörigkeit vor. Foto: Kai Remmers
Menschen, die den Fernseher sehr laut stellen müssen, sollten ihr Gehör überprüfen lassen. Eventuell liegt eine Schwerhörigkeit vor. Foto: Kai Remmers

Neumünster (dpa/tmn) - Eine beginnende Schwerhörigkeit ist für die Betroffenen selbst nicht immer leicht zu erkennen. Denn Hörverlust ist oft ein schleichender Prozess.

Ein Anzeichen ist zum Beispiel, dass jemand Naturgeräusche wie das Rauschen von Blättern oder Vogelgezwitscher nicht mehr wahrnimmt, erläutert der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Auch leise summende Geräte wie etwa der Kühlschrank sind eventuell nicht mehr zu hören.

Typisch seien auch Schwierigkeiten, bei lauter Geräuschkulisse das Gegenüber zu verstehen. Manchmal bemerken die Angehörigen zuerst, dass etwas nicht stimmt - etwa, weil der Fernseher ständig viel zu laut gestellt wird. Darüber hinaus seien schwerhörige Menschen schneller erschöpft, weil sie sich beim Hören mehr konzentrieren müssen.

Zeigen sich bei jemandem solche Anzeichen, sei es sinnvoll, das Gehör überprüfen zu lassen. Eventuell kann ein Hörgerät den Verlust ausgleichen und die Lebensqualität so wieder deutlich verbessern.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Hörgeräte ermöglichen auch bei beginnendem Hörverlust, uneingeschränkt am Leben teilnehmen zu können. Unbehandelt steigt bei Menschen mit Hörstörungen das Risiko, an Demenz zu erkranken. Foto: Arne Dedert dpa Bei beginnendem Hörverlust schnell untersuchen lassen Zuerst werden die hohen Töne nicht mehr wahrgenommen. Das kann dazu führen, dass sich Menschen in Gesellschaft nicht mehr wohl und überfordert fühlen. Bei einer nachlassendem Hörfähigkeit sollte deshalb umgehend ein Arzt aufgesucht werden.
Nach Auskunft der Barmer greifen viele Menschen erst zum Hörgerät, wenn der Hörverlust schon fortgeschritten ist. Foto: Bernd Weißbrod Die Bundesbürger greifen früher zum Hörgerät Beim Anpassen eines Hörgerätes spielt der Spiegel eine große Rolle. Allerdings lassen immer kleinere und leistungsfähigere Geräte die kosmetischen Bedenken oft schwinden.
Reagieren Kinder nicht richtig, kann es auch an einem schlechten Gehör liegen. Foto: KINA/dpa Kind oft unkonzentriert: Schwerhörigkeit kann der Grund sein Bei Problemen in der Schule ziehen Eltern häufig nicht das Gehör ihres Kindes in Betracht. Allerdings hat das Hörvermögen größere Auswirkungen auf das Lernverhalten als viele denken.
Als hätte jemand am Lautstärkeregler gedreht: Bei einem Hörsturz kommt die Schwerhörigkeit meist aus dem Nichts. Was genau passiert, ist auch Wissenschaftlern noch unklar. Foto: Monique Wüstenhagen Schlagartig leise: Beim Hörsturz streikt das Innenohr Ein Hörsturz macht das Leben schlagartig leise. Von einer Sekunde auf die andere verweigert das Gehör den gewohnten Dienst. Warum das geschieht und ob Stress dabei eine Rolle spielt, ist unklar. Ruhe bewahren scheint aber als erste Hilfe durchaus sinnvoll zu sein.