So einfach bekämpfen Sie Mundgeruch

09.07.2019
Jeder kann mal etwas unangenehm aus dem Mund riechen. Ursache sind meist Bakterien, die im Mundraum Nahrungsreste abbauen. Einfache Mittel helfen, den schlechten Atem schnell wieder loszuwerden.
Kleiner Schluck, große Wirkung: Der regelmäßige Griff zum Wasserglas kann bei Mundgeruch helfen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn
Kleiner Schluck, große Wirkung: Der regelmäßige Griff zum Wasserglas kann bei Mundgeruch helfen. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Baierbrunn (dpa/tmn) - Wenn der Atem müffelt, stecken meist Bakterien in der Mundhöhle dahinter. Beim Verarbeiten von Essensresten entstehen dort unangenehm riechende Schwefelverbindungen, erklärt die Fachzeitschrift «HausArzt» (Ausgabe 3/2019).

Ein solcher Belag auf der Zunge lässt sich etwa gut mit einer entsprechenden Spatel entfernen. Auch ein trockener Mund kann schlecht riechen: Hier hilft der regelmäßige Griff zum Wasserglas. Damit werden die Bakterien aus der Mundhöhle gespült.

Hilft selbst gute Zahn- und Zungenhygiene nicht, empfiehlt sich zunächst der Gang zum Zahnarzt. Der kann weitere mögliche Ursachen wie Zahnfleischtaschen und Karies feststellen und behandeln. Aber auch ein Besuch beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt kann sich lohnen: Chronisch entzündete Nebenhöhlen oder Mandeln können ebenfalls Mundgeruch verursachen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Als peinliche Angelegenheit empfinden viele Mundgeruch. Aber meist lässt sich etwas dagegen unternehmen. Foto: Bildagentur-online/Tetra-Images Schlechter Atem: So wird man Mundgeruch los Mundgeruch ist eine peinliche Angelegenheit. Aber wie so oft gilt: keine falsche Scham. Wer glaubt, dass der eigene Atem schlecht riecht, sollte seinen Zahnarzt aufsuchen. Denn in rund 90 Prozent der Fälle sind Probleme im Mundraum für die Übelgerüche verantwortlich.
Wer unter Mundgeruch leidet, sollte regelmäßig den gesamten Mundraum reinigen. Foto: Angelika Warmuth Bei Mundgeruch regelmäßig auch die Zunge reinigen Ein schlechter Atem kann manchmal einfache Ursachen haben. Das Problem entsteht etwa, wenn der Mundraum nicht gründlich gesäubert wurde. Zähneputzen allein hilft in dem Fall nicht viel. Worauf es jetzt ankommt:
Eine professionelle Zahnreinigung kann helfen, das Gebiss gesund zu halten. Manche Krankenkassen bezuschussen diese Privatleistung. Foto: Frank Rumpenhorst Ein gesundes Gebiss hält auch den Körper gesund Der regelmäßige Gang zum Zahnarzt fällt vielen schwer. Und nicht jeden stört es, wenn der eine oder andere Zahn irgendwann raus muss. Aber: Entzündungen im Mund können den ganzen Körper krank machen. Deswegen ist es wichtig, vorzubeugen - und sich behandeln zu lassen.
Gründliches Zähneputzen ist gut, das zusätzliche Reinigen der Zunge noch besser: Denn dort setzen sich gern Bakterien fest, die zu Mundgeruch führen können. Foto: Caroline Seidel Was gegen Mundgeruch hilft Mundgeruch ist unangenehm. Doch was kann man tun, wenn der Geruch nicht nur nach dem Verzehr stark riechender Speisen auftritt, sondern regelmäßig? Ein paar Tipps.