Winfried Rein

Seniorenhilfe Kreuznacher Diakonie Caroline-Fliedner-Haus

~ km Thomas-Mann-Str. 12, 66538 Neunkirchen-Innenstadt
Die Seniorenhilfe betrachtet es als ihr Aufgabe, Menschen zu unterstützen, ihren Gesundheitszustand und ihr Wohlbefinden zu fördern und sie bis zum Lebensende pflegerisch zu begleiten. Die Seniorenhilfe der Stiftung kreuznacher Diakonie verfügt über 11 stationäre Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, ein integratives Wohnprojekt in Mainz sowie vier Diakonie-Sozialstationen im Raum Nahe-Hunsrück-Mosel.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (9) Alle anzeigen
AWO Seniorenzentrum Elversberg ~ km Beethovenstr. 85, 66583 Spiesen-Elversberg-Elversberg
Passende Berichte (3602) Alle anzeigen
Am 15. bundesweiten Vorlesetag am 16. November wird auch die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie teilnehmen. Foto: Christian Charisius Anmeldefrist für den Vorlesetag bis zum 16. November Lesen macht schlau und stärkt die Bindung zwischen Kind und Eltern: Deshalb will der bundesweite Vorlesetag ein Zeichen für das Lesen setzen. Auch viele Prominente nehmen an der Aktion teil.
Heißes Wasser fließt aus einem Wasserhahn auf eine Hand. Foto: Julian Stratenschulte/Illustration Pflegeheime müssen vor heißem Wasser schützen Sie wollte ein Bad nehmen und leidet bis heute unter den Folgen: Nach schlimmen Verbrühungen streitet eine geistig behinderte Frau um Schmerzensgeld von ihrem Heim. Ein Urteil aus Karlsruhe nimmt den Betreiber in die Pflicht.
Die hessische Digitalministerin Kristina Sinemus (parteilos, l) macht im Helenenheim Bad Arolsen mit Heimbewohnerin Irene Bartosch (89) ein Tanzspiel vor der Spielekonsole. Foto: Uwe Zucchi Warum jetzt auch in Seniorenheimen gezockt wird Videospiele machen Spaß, doch als gesundheitsfördernd gelten sie kaum. Das Projekt einer Krankenkasse könnte das ändern: Hessische Seniorenheime testen nun den Einsatz von therapeutischen Videospielen.
Treten bei der Pflege oder Versorgung in einem Seniorenheim Probleme auf, sollten sich Betroffene zunächst an das Pflegepersonal wenden. Foto: Patrick Pleul Ärger im Heim: An wen Senioren sich wenden können In einem Seniorenheim läuft nur selten alles optimal. In einigen Einrichtungen herrschen sogar anhaltend schlechte Zustände. Wer etwa unter einem Pflegemangel oder ungenügender Versorgung leidet, sollte dies an geeigneter Stelle ansprechen.