Winfried Rein

Seniorenhilfe Kreuznacher Diakonie Caroline-Fliedner-Haus

~ km Thomas-Mann-Str. 12, 66538 Neunkirchen-Innenstadt
Die Seniorenhilfe betrachtet es als ihr Aufgabe, Menschen zu unterstützen, ihren Gesundheitszustand und ihr Wohlbefinden zu fördern und sie bis zum Lebensende pflegerisch zu begleiten. Die Seniorenhilfe der Stiftung kreuznacher Diakonie verfügt über 11 stationäre Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, ein integratives Wohnprojekt in Mainz sowie vier Diakonie-Sozialstationen im Raum Nahe-Hunsrück-Mosel.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (9) Alle anzeigen
AWO Seniorenzentrum Elversberg ~ km Beethovenstr. 85, 66583 Spiesen-Elversberg-Elversberg
Passende Berichte (4020) Alle anzeigen
Die Funzelsuppe landete im Kochbuch «Unser kulinarisches Erbe». Das Rezept stammt aus der Nachkriegszeit. Beigesteuert hat es Gudrun Henf, die inzwischen verstorben ist. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn Omas fast vergessene Rezepte Schon mal von Funzelsuppe gehört? Oder Böfflamott? Nein? Dann könnten Sie zu jung dafür sein. Bevor alte Gerichte ganz in Vergessenheit geraten, hat ein Team Rezepte in Seniorenheimen gesammelt.
Am 15. bundesweiten Vorlesetag am 16. November wird auch die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie teilnehmen. Foto: Christian Charisius Anmeldefrist für den Vorlesetag bis zum 16. November Lesen macht schlau und stärkt die Bindung zwischen Kind und Eltern: Deshalb will der bundesweite Vorlesetag ein Zeichen für das Lesen setzen. Auch viele Prominente nehmen an der Aktion teil.
Heißes Wasser fließt aus einem Wasserhahn auf eine Hand. Foto: Julian Stratenschulte/Illustration Pflegeheime müssen vor heißem Wasser schützen Sie wollte ein Bad nehmen und leidet bis heute unter den Folgen: Nach schlimmen Verbrühungen streitet eine geistig behinderte Frau um Schmerzensgeld von ihrem Heim. Ein Urteil aus Karlsruhe nimmt den Betreiber in die Pflicht.
Bei der Wahl des Pflegeheims sollten Angehörige sich Zeit nehmen und eine Liste mit Fragen mitbringen, die es zu klären gibt. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Pflegeheim-Besichtigung am besten mit Zeit und Notizen Was gibt es zu essen? Gibt es ein Therapieheim? Was bietet die Umgebung? Was bringt der neue Pflege-TÜV? Fragen über Fragen, die es bei der Wahl eines Pflegeheims zu klären gibt. Wichtig dabei: Nicht hetzen lassen!