Anton Döhl

Salzbrunnen Apotheke Dr. Susann Blatt e. K.

~ km Sulzbachtalstr. 60, 66280 Sulzbach

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 12:30, 14:00 - 18:30
Dienstag: 08:00 - 12:30, 14:00 - 18:30
Mittwoch: 08:00 - 12:30, 14:30 - 18:30
Donnerstag: 08:00 - 12:30, 14:00 - 18:30
Freitag: 08:00 - 12:30, 14:00 - 18:30
Samstag: 08:00 - 12:30
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 12:30 Uhr)
Die Salzbrunnen Apotheke bietet Ihnen umfangreiche Serviceleistungen - vom Arzneimittelversand bis hin zur Wundversorgung.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (8) Alle anzeigen
Passende Berichte (3590) Alle anzeigen
Manche Selbsthilfegruppen wie diese in Essen bieten Funktionstraining für Osteoporose-Patienten an. Foto: Volker Hartmann Osteoporose: Frühzeitig auf gesunde Knochen achten Osteoporose tut nicht weh. Doch vor allem älteren Menschen kann der Knochenschwund zum Verhängnis werden. Stürzen sie, brechen die Knochen schnell und heilen schlecht. Vorbeugen kann man mit Sport, einer ausgewogenen Ernährung - und viel Tageslicht.
Vor der anstehenden Laserbehandlung der Krampfader punktiert Dr. Hans-Georg Liesaus unter Ultraschallkontrolle die Beinvene einer Patientin. Foto: Andrea Warnecke (Archivbild) Stau in den Beinvenen: Krampfadern behandeln lassen Krampfadern sind mehr als ein kosmetisches Problem. Unbehandelt werden sie immer größer, können sich entzünden und zu offenen Beinen führen. Aber es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten.
So sieht es aus, wenn ein Chirurg eine Krampfader zieht. Patienten sollten darauf achten, dass der Operateur diesen Eingriff häufig vornimmt. Foto: Andrea Warnecke/dpa Ziehen oder veröden: Besenreiser und Krampfadern loswerden Sichtbare Äderchen an den Beinen sehen unschön aus, müssen aber nicht gefährlich sein. Wie unterscheidet man die harmlosen von den behandlungsbedürftigen? Und was tun Ärzte, um sie zu entfernen?
Darf ein Diabetikerprodukte-Händler für seine Kunden die Zuzahlungen an die Krankenkasse übernehmen? Der BGH klärte den Streit zugunsten der Kassenpatienten. Foto: Matthias Hiekel BGH erlaubt mehr Preiskampf bei Arzneimitteln Ein Online-Händler für Diabetiker-Bedarf wirbt damit, seinen Kunden die Zuzahlung an die Krankenkasse abzunehmen. Wettbewerbsschützer wollen das gerichtlich verbieten lassen - und erreichen genau das Gegenteil. Für die Versicherten könnte sich das auszahlen.