Richtig trinken im Sommer

26.07.2019
Bei sommerlichen Temperaturen ist es gerade für Senioren und Pflegebedürftige wichtig, ausreichend zu trinken. Aber was gilt es dabei zu beachten?
Vor allem bei Hitze, aber längst nicht nur dann ist ausreichendes Trinken wichtig. Foto: Jana Bauch/Illustration
Vor allem bei Hitze, aber längst nicht nur dann ist ausreichendes Trinken wichtig. Foto: Jana Bauch/Illustration

Berlin (dpa) - Besonders bei Hitze ist das richtige Trinken für ältere Menschen wichtig. Ein Trink-Protokoll kann dabei als Erinnerungsstütze wirken, erklärt Daniela Sulmann vom Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP).

«Denn oftmals trinken sie auch bei großer Wärme nicht genug: Sei es, weil sie wenig Durst haben oder zu wenig Hilfe erhalten haben.» Bei Hitze kann das gesundheitlich problematisch sein, denn ältere Menschen schwitzen manchmal nicht viel. Dadurch kann sich der Körper überhitzen.

Gut geeignet seien mineralstoffreiche Getränke wie natriumhaltiges Wasser. Besonders gekühlt sollten sie hingegen nicht sein, denn für die Erwärmung der Flüssigkeit muss der Körper sich ins Zeug legen. Zu beachten ist auch der ärztliche Rat, falls es Einschränkungen bei der Getränkewahl und Trinkmenge gibt. Dies kann etwa Menschen mit Herz- oder Nierenerkrankungen betreffen. Übermäßiger Flüssigkeitsverlust durch starkes Schwitzen oder Wasserlassen kann allerdings auch zu Problemen führen, da der Wasser-Salz-Haushalt so aus dem Gleichgewicht geraten kann, sagt Solmann.

Laut ZQP sollten insbesondere pflegebedürftige Menschen, die zu Hause ohne Unterstützung eines ambulanten Pflegedienstes auskommen müssen, darauf achten, ausreichend zu trinken. Aber selbst diejenigen, die durch einen Dienst unterstützt werden, erhalten bei Hitzewellen oft keine zusätzliche ambulante Hilfe. Daher sei es besonders wichtig, dass Angehörige und Nachbarn bei Bedarf mithelfen, indem sie etwa ans Trinken erinnern oder Getränke anbieten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
In tropisch heißen Nächten fällt das Schlafen mitunter schwer. Am besten verwenden Senioren im Hochsommer nur ein dünnes Laken als Decke. Foto: Christin Klose Hitze-Tipps für Senioren Vor allem für Ältere kann die anhaltende Hitze zur Belastung werden. Sie müssen unbedingt ausreichend trinken. Wie das am besten geht und was noch zu beachten ist, erklären Experten aus der Altersmedizin.
Tee aus frischer Minze schmeckt nicht nur lecker, sondern kühlt auch an heißen Tagen. Am besten wird er Schlückchen für Schlückchen über den Tag hinweg getrunken. Foto: Franziska Gabbert Bei Hitze warmen Pfefferminztee trinken Wer unter der Sommerhitze leidet, freut sich meist über einen eisgekühlten Drink. Doch dieser ist bei hohen Temperaturen nicht die beste Wahl. Effektiver ist ein warmer Pfefferminztee.
Macht Spaß und hält gesund: Abkühlung ist bei anhaltender Hitze dringend notwendig - Sonnenschutz aber natürlich auch. Foto: Christin Klose Wenn der Sommer gefährlich wird Fieber und Schwächeanfälle, Bewusstlosigkeit und sogar Lebensgefahr: Auf zu viel Hitze oder Sonne reagiert der Körper empfindlich. Betroffene müssen dann raus aus der Sonne - und im Zweifel lieber zum Arzt.
Unterwegs auf der Landkarte: Entscheidend bei Senioren ist, dass sie einmal den individuellen Nutzen eines Gerätes erkennen. Danach sind die meisten begeistert - etwa vom Tablet. Foto: Sebastian Willnow Welche Technik Senioren wirklich brauchen Ein Smartphone versteht Oma sowieso nicht? Unsinn! Die Technik lernen kann jeder, sagen Experten. Die Frage ist nur: Welche Geräte brauchen ältere Menschen wirklich? Und wie überwinden sie sich, das schlaue Telefon, Tablet oder Fitness-Armband zu kaufen?