Putzen ist wie eine kurze Sporteinheit

03.09.2021
Täglich aktiv sein - das ist für viele leichter gesagt als getan. Vielleicht klappt es mit kurzen Trainingshäppchen? Oder noch besser: Man fordert seinen Körper, ohne dass man es mitbekommt. Wie das?
Kopfhörer auf, Musik an, Lappen raus: Beim Putzen verbrennt der Körper einige Kalorien. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Kopfhörer auf, Musik an, Lappen raus: Beim Putzen verbrennt der Körper einige Kalorien. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Viersen (dpa/tmn) - Geht es um den Kalorienverbrauch, lässt sich das Putzen der Wohnung durchaus mit einem kleinen Work-out vergleichen. «Bei einem durchschnittlichen Putzgang können gut und gerne mehr Kalorien verbrannt werden als bei einer kurzen Sporteinheit. Das ist nicht zu unterschätzen», sagt der Fitnesstrainer Henri Ciplajevs.

Die Wohnung aufräumen, dabei Musik hören und ein wenig herumtanzen - das könne einige Kalorien verbrennen. Das Beste sei, dass man das nicht einmal bemerke.

Wer keine Lust auf spezielle Sportübungen hat, muss sich dazu auch nicht zwingen. Lieber bewegt man sich so, wie es einem Spaß macht. Dem Fitnesstrainer zufolge kann zum Beispiel ein Spaziergang für einen flachen Bauch effektiver sein als Dutzende Sit-ups. Sein Rat: «Statt sich nach Feierabend direkt auf die Couch zu setzen, kann man eine Runde spazieren gehen und die frische Luft genießen.»

Wobei es natürlich nicht schadet, zwischendurch mal ein paar Kniebeugen, Liegestütze oder eben Sit-ups zu machen. Aus Sicht von Ciplajevs eignen sich dazu die vielen kleinen Wartezeiten im Alltag perfekt - etwa, während der Kaffee durch die Maschine fließt oder während im Fernsehen die Werbung läuft.

© dpa-infocom, dpa:210903-99-80084/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Sofa eignet sich gut als Beinablage für Rumpfbeugen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Ohne Sport drohen Entzugserscheinungen Als Schutzmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus sollen Fitnessstudios und Schwimmbäder vorerst schließen. Vereinstraining ist untersagt. Wie bleibe ich fit? Eine Sportexperte weiß Rat.
Wer eine halbe Stunde staubsaugt, eine Viertelstunde den Boden wischt und eine weitere Viertelstunde das Bad schrubbt, verbrennt etwa 600 Kalorien. Foto: Tobias Hase/dpa So viele Kalorien verbrennt der Frühjahrsputz Für viele ist Putzen eine lästige Pflicht. Doch man kann der Arbeit im Haus auch etwas Gutes abgewinnen. Denn sie sorgt für Bewegung. Richtig ausgeführt ersetzt der Frühjahrsputz eine ganze Fitnesseinheit.
Hip-Hop und Breakdance: Peter «PetAir» Sowinski hat auf der Fibo seine Breakletics vorgestellt. Foto: Henning Kaiser/dpa-tmn Beim Tanzen kommt die Fitness von allein Sport wird häufig als Mittel zum Zweck angepriesen: Er hält gesund und macht fit. Bewegung kann aber auch einfach Spaß machen - vor allem, wenn zu Musik getanzt wird.
Keine Lust auf Sport? Auch ein Spaziergang zählt, wenn es darum geht, sich mehr zu bewegen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn So senkt man mit Bewegung das Krankheitsrisiko Wer Sport macht, lebt länger. Das ist mehr als eine Binsenweisheit - tatsächlich beugt Bewegung vielen Krankheiten vor. Darüber hinaus kann sie die Therapie bei vielen Leiden unterstützen.