Andreas Gelhausen

Praxis für Ergotherapie Maria Geiß

~ km Richard-Wagner-Str. 17, 66111 Saarbrücken-St Johann
Auf einen Blick: Praxis für Ergotherapie Maria Geiß finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarbrücken, Richard-Wagner-Str. 17. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Praxis für Ergotherapie Maria Geiß eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Sonstige Ärzte, Therapeuten.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068193868855.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (115) Alle anzeigen
Passende Berichte (6804) Alle anzeigen
Hörbehinderte wie Stefanie Schmidt haben es in Zeiten von Corona schwer, Menschen von den Lippen abzulesen. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archiv Verdeckter Mund verhindert Lippenlesen Mund-Nasen-Masken machen das Lippenlesen unmöglich - für manche Menschen ein großes Problem. Die taube Stefanie Schmidt wirbt um Verständnis. Doch das klappt nicht immer.
Durch die Coronakrise lagen viele klinische Studien wochenlang auf Eis. Foto: picture alliance / dpa / Illustration Kommen Krebsmedizin und Co jetzt zu kurz? Corona-Forscher stehen gerade sehr stark im Rampenlicht. Kollegen, die sich mit Krebs oder Diabetes beschäftigen, nicht so sehr. Das könnte Folgen für andere Fachbereiche haben.
Um das Risiko einer Corona-Infektion bestmöglich zu reduzieren, eignet sich eine Kombination aus Abstandhalten, Mund-Nasen-Maske und Augenschutz. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Das schützt vor dem Coronavirus Während nach Pfingsten Kitas, Restaurants und Freibäder mehr und mehr öffnen, gelten an vielen Orten weiterhin Abstandsregeln und Maskenpflicht. Und das ist laut einer neuen Analyse auch gut so.
Durch die Kontaktbeschränkungen ist es für Frauen derzeit schwerer, bei häuslicher Gewalt auf Hilfsangebote zurückzugreifen. Foto: Maurizio Gambarini/dpa/Illustration Mehr häusliche Gewalt in Quarantäne und finanzieller Not Immer wieder haben Experten gewarnt: Die Gewalt in Familien könnte steigen, wenn Menschen wegen Corona nicht aus dem Haus dürfen und existenzielle Probleme dazu kommen. Nun zeigt sich: Die Befürchtungen dürften sich bewahrheiten.