Pflegeberatung in der Nähe finden

07.06.2021
Viele Kommunen und gemeinnützige Organisationen haben Beratungsstellen zu Pflege-Fragen. Doch wo ist die nächstgelegene Anlaufstelle? Ein Portal hilft weiter.
Die kostenlose Datenbank des ZQP hilft bei der Suche nach Pflegeberatungsstellen. Foto: ZQP/dpa-tmn
Die kostenlose Datenbank des ZQP hilft bei der Suche nach Pflegeberatungsstellen. Foto: ZQP/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Rund um die Pflege gibt es stets viele Fragen zu klären und Herausforderungen zu bewältigen. In der Corona-Krise habe sich die Situation vieler pflegebedürftiger Menschen und ihrer Angehörigen zugespitzt, sagt Ralf Suhr vom Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Vieles musste neu organisiert werden. Entsprechend besteht häufig Beratungsbedarf, etwa weil sich Zugangsmöglichkeiten zu bestimmten Unterstützungsangeboten oft ändern.

Sozialverbände, Kommunen oder Hilfsorganisationen haben für Fragen rund um die Pflege bundesweit Beratungsstellen. Wer eine Anlaufstelle in der Nähe sucht, dem hilft vielleicht die Beratungsdatenbank des ZQP weiter, die laut dessen Angaben mehr als 4500 nicht-kommerzielle Angebote auflistet. Gesucht werden kann über die Eingabe des Wohnorts oder der Postleitzahl und nach speziellen Themenfeldern wie Pflege, Wohnen, Demenz oder Beschwerden.

© dpa-infocom, dpa:210607-99-895718/2

ZQP-Beratungsdatenbank


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Für sexuellen Kindesmissbrauch gibt es unterschiedliche Anzeichen. Manche Kinder ziehen sich plötzlich zurück und werden still und bedrückt. Foto: Jens Kalaene Warnsignale für Kindesmissbrauch erkennen Sexueller Kindesmissbrauch kann sich über eine lange Zeit hinziehen, ohne dass er bemerkt und angezeigt wird. Bei welchen Anzeichen sollten Verwandte und Bekannte alarmiert sein?
Neben Kranken- und Pflegekassen, gibt es noch eine Reihe anderer Anlaufstellen für Pflegebedürftige und Angehörige. Foto: Jana Bauch Welche Anlaufstellen es in Pflegefragen gibt Für die Pflege eines Angehörigen sind die wenigsten Menschen geschult. Verständlich also, dass viele schnell vor Problemen stehen. Wer bei bestimmten Fragen nicht mehr weiter weiß, kann sich hier Hilfe holen.
Die Zahl der Dienstleister für Essen auf Rädern ist oft hoch. Bei der Wahl eines Anbieters sollten die persönlichen Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa Bei Essen auf Rädern Speisepläne checken und probieren Das Essen zu Hause fertig auf den Tisch: Klappt es nicht mehr mit der Selbstversorgung, bietet sich Essen auf Rädern an. Anbieter gibt es viele - Pflegende und Angehörige haben die Qual der Wahl.
Unterwegs auf der Landkarte: Entscheidend bei Senioren ist, dass sie einmal den individuellen Nutzen eines Gerätes erkennen. Danach sind die meisten begeistert - etwa vom Tablet. Foto: Sebastian Willnow Welche Technik Senioren wirklich brauchen Ein Smartphone versteht Oma sowieso nicht? Unsinn! Die Technik lernen kann jeder, sagen Experten. Die Frage ist nur: Welche Geräte brauchen ältere Menschen wirklich? Und wie überwinden sie sich, das schlaue Telefon, Tablet oder Fitness-Armband zu kaufen?