Ohrstöpsel-Träger müssen auf Hygiene achten

11.11.2019
Nur ruhige Nächte sind gute Nächte. Manche Menschen brauchen dafür aber Hilfsmittel - Ohrstöpsel nämlich. Zur Wahl stehen mehrere Varianten, mit Preisen zwischen 2 und 150 Euro.
Ohne Öhrstöpsel kommen viele Menschen nachts nicht zur Ruhe. Foto: Frank May/dpa/dpa-tmn
Ohne Öhrstöpsel kommen viele Menschen nachts nicht zur Ruhe. Foto: Frank May/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Die Straße dröhnt, der Partner schnarcht: Manche Menschen brauchen Ohrstöpsel, um nachts gut schlafen zu können. Dabei sollte man aber immer auf die Hygiene achten, warnt die «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 15. November 2019).

Das bedeutet vor allem, Stöpsel regelmäßig zu wechseln oder zu waschen - je nach Variante. Und auch die Ohren brauchen eventuell etwas mehr Pflege, wenn ihr Träger jede Nacht Stöpsel trägt: Dann kann sich mehr Ohrenschmalz bilden als sonst. Betroffene können den Schmalz beim Duschen vorsichtig ausspülen oder ihn vom Arzt entfernen lassen. Wattestäbchen sind bei der Ohrenschmalz-Entfernung eher kontraproduktiv oder sogar gefährlich.

Für ruhige Nächte gibt es entweder Einweg-Stöpsel für 2 bis 3 Euro pro Packung oder Mehrweg-Stöpsel aus Silikon oder Schaumstoff, die pro Paar 15 bis 20 Euro kosten. Sie lassen sich mehrere Monate tragen, Nutzer sollten sie aber nach jeder Nacht mit lauwarmem Wasser und Spülmittel säubern.

Wer mit diesen Varianten nicht zurechtkommt, auf Ohrstöpsel aber nicht verzichten kann oder will, kann sich beim Hörakustiker auch einen individuell angepassten Gehörschutz anfertigen lassen. 80 bis 150 Euro werden dafür fällig, schreibt die Zeitschrift. Dafür lässt sich der maßgeschneiderte Gehörschutz aber oft auch über mehrere Jahre verwenden.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gerlind Schneider, Oberärztin an der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Jena. Foto: UKJ / Klinisches Medienzentrum Anfälligkeit für Alltagslärm ist individuell verschieden Lärm kann nicht nur zu Schwerhörigkeit führen, sondern auch zu Depressionen oder Herz-Kreislauf-Problemen. Gerade zu den Folgen von sogenanntem Umgebungslärm gibt es bisher wenig belastbare Zahlen, wie eine Expertin sagt. Viel hänge vom Einzelnen ab.
Nicht nur Bauarbeiter sind gefährdet: Auch Berufsmusiker haben ein erhöhtes Risiko, durch den Job schwerhörig zu werden. Foto: Patrick Pleul Schwerhörig durch den Job: So schützen sich Arbeitnehmer Wie bitte? Mit solchen Nachfragen fängt es bei Berufstätigen in der Regel an. Noch immer ist Lärmschwerhörigkeit die am häufigsten anerkannte Berufskrankheit. Gefährdet sind vor allem Beschäftigte am Bau, aber auch Musiker. Was kann man zum Schutz der Ohren tun?
Lautes Feuerwerk kann in der Silvesternacht zu Schäden im Innenohr führen. Deswegen raten Experten zu Ohrstöpseln. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa Silvesterkrach kann auf die Ohren gehen Was löst ein Knalltrauma aus? Und wie hilft die Ohrmuschel beim Hören? Wissenswertes rund um die Ohren rechtzeitig zum Silvesterfeuerwerk.
Die Kopfhörer des MDR-AS400EX von Sony mit verstellbaren Bügeln bieten sicheren Halt beim Sport. Foto: Sony Die richtigen Sportkopfhörer finden Mit dem passenden Beat läuft es sich gleich besser. Kein Wunder, dass beim Sport wenige auf den richtigen Sound verzichten wollen. Was ist beim Kauf der Kopfhörer zu beachten?