Naturheilpraxis Katrin Schreiber

~ km Nordstr. 7, 02991 Lauta
Passende Berichte (903) Alle anzeigen
In den meisten homöopathischen Globuli ist kein Wirkstoff mehr nachweisbar. Doch allein die Zuwendung vieler Homöopathen zum Patienten hat oft eine positive Wirkung. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Homöopathen tagen in Leipzig - mit Schulmedizin kooperieren Kügelchen statt Tablette. Homöopathie ist in Deutschland recht verbreitet - trotz fehlender wissenschaftlicher Nachweise ihrer Wirksamkeit. Gemeinsame Wege mit der Schulmedizin seien nötig, heißt es vor einem Kongress in Leipzig.
Die Akupunktur hat eine uralte Tradition. Etwa seit den 1970er Jahren kommt sie auch in den westlichen Ländern zum Einsatz. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Stiche gegen Beschwerden: Akupunktur fördert Lebensenergie Schmerzen, Allergien, Verspannungen, Schlafstörungen: Akupunktur kann bei vielen Krankheitsbildern helfen. Die Nadeln sollen das Qi wieder zum Fließen bringen.
Wer sich als Heilpraktiker bezeichnet, sollte eine dreijährige Ausbildung und die Prüfung durch einen Amtsarzt absolviert haben. Foto: Frank Rumpenhorst Worauf man bei alternativen Heilverfahren achten sollte Ob starke Medikamente oder ein operativer Eingriff - Schulmediziner empfehlen manchmal drastische Mittel. Einige Patienten wollen es da erst einmal mit einer schonenden Behandlung versuchen. Angebote für Naturheilverfahren sind jedoch zu überprüfen.
In den meisten homöopathischen Globuli ist kein Wirkstoff mehr nachweisbar. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Was hinter homöopathischen Arzneien steckt Tausende Deutsche vertrauen auf Kügelchen, wenn sie krank werden. Doch dass homöopathische Arzneien besser wirken als Placebos ist bisher nie bewiesen worden. Warum sie vielen Menschen trotzdem helfen und was bei ihrer Anwendung zu beachten ist.