Nahrungsergänzungsmittel können dem Herz schaden

06.05.2020
Sie versprechen, die Herzfunktion zu fördern - können mitunter aber das Gegenteil bewirken: Nahrungsergänzungsmittel nimmt man aus Expertensicht lieber nicht ohne Anlass ein.
Nahrungsergänzungsmittel sollte man aus Expertensicht nur bei einem nachgewiesenen Mangel einnehmen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Nahrungsergänzungsmittel sollte man aus Expertensicht nur bei einem nachgewiesenen Mangel einnehmen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Wer Probleme mit dem Herz hat, ist bei Nahrungsergänzungsmitteln lieber zurückhaltend. Durch diese Mittel steigt die Gefahr, bestimmte Vitamine und Mineralstoffe in zu großen Mengen aufzunehmen. Dies könnte der Gesundheit am Ende mehr schaden als nutzen, warnt die Deutsche Herzstiftung.

Hinzu kommt, dass man durch die Einnahme solcher Kapseln, Pulver oder Konzentrate womöglich weniger Wert auf eine insgesamt ausgewogene Ernährung legt.

Neben ausreichend Bewegung hält eine gesunde Ernährung Herz und Kreislauf fit, so die Experten. Auf den Tisch kommen idealerweise viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, genug Eiweiß, Nüsse, Fisch und pflanzliche Öle. Wer wenig oder gar keine tierischen Lebensmittel isst, sollte darauf achten, genug Vitamin B12 zu sich zu nehmen.

Allerdings gelte in diesen Fällen - und allgemein: Bei einem nachgewiesenen Mangel an bestimmten Vitaminen oder Mineralstoffen sei die Einnahme von Ergänzungsmitteln unbedenklich, so die Herzstiftung. Vorher sollte man sich aber auf jeden Fall ärztlichen Rat holen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Spinat gehört zu den natürlichen Lebensmitteln, die Biotin enthalten. Wer sich ausgewogenen ernährt, kann auf Ergänzungsmittel meist verzichten. Foto: Franziska Gabbert Für Haut und Haare: Nahrungsergänzung mit Biotin Biotin steckt in vielen Lebensmitteln und gilt als wichtiger Nährstoff für gesunde Haare, Haut und Nägel. Bei einem Mangel oder zur Erhaltung der normalen Körperfunktion können zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin nützlich sein.
Benutzen Senioren einen Rollator, ist es wichtig, dass sie eine aufrechte Haltung einnehmen. Gehen sie nach vorne gebeugt, können Rückenschmerzen und Stürze die Folge sein. Foto: Oliver Berg Nach Sturz Hilfe rufen und richtig gehen am Rollator Man stürzt in der Wohnung und niemand ist bei einem - das ist ein Szenario, vor dem viele ältere Menschen Angst haben. Wichtig ist es in dem Fall, richtig zu reagieren. Um Rückenschmerzen zu vermeiden, gehen Senioren am Rollator besser aufrecht. Die Tipps im Überblick:
Lesen bei zu wenig Licht kann zu Kopfschmerzen und geröteten Augen führen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Den Augen im Alltag Gutes tun Vom richtigen Licht bis zur ausreichenden Versorgung mit Vitaminen: Schon kleine Dinge sind für die Augen eine Wohltat. Sechs Tipps für besseren Durchblick jeden Tag.
Beta-Carotin alleine ist kein adäquater Sonnenschutz. Der natürliche Farbstoff hat jedoch zu Vitamin A verarbeitet positive Auswirkungen auf die Zellerneuerung und die Sehkraft. Foto: Jan Woitas Beta-Carotin schützt nicht vor Hautkrebs und Sonnenbrand Das Nahrungsergänzungsmittel Beta-Carotin kann Sonnencreme nicht ersetzen. Erst in sehr großen Mengen ist laut Experten ein geringer UV-Schutz möglich. Dieser geht jedoch mit Nebeneffekten einher.