Mytify

Möbel Dörrenbächer GmbH

~ km Eisenbahnstr. 1, 66557 Illingen

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 10:00 - 18:30
Dienstag: 10:00 - 18:30
Mittwoch: 10:00 - 18:30
Donnerstag: 10:00 - 18:30
Freitag: 10:00 - 18:00
Samstag: 10:00 - 14:00
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 18:30 Uhr)
Das Möbelgeschäft möbel dörrenbächer entstand im Jahr 1936 und gehört heute zur Spitzenklasse des Möbelhandels und wurde von einem namhaften Möbelmagazin zu einem der besten 100 Top Läden Deutschlands ausgezeichnet. Das Sortiment umfasst Produkte aus den Bereichen modern art, classic art, Kinder, Schlafart, Lampertshop sowie Accessoires.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (8) Alle anzeigen
Passende Berichte (1773) Alle anzeigen
Brennereiinhaber Rüdiger Sasse hat sich vorgenommen, den Korn so gut zu machen wie einen richtig guten Grappa. Foto: Guido Kirchner/dpa Korn - Das nächste große Ding nach Gin? Korn trinken Bauarbeiter und Bauern, so das Klischee. In Szene-Bars gilt er als verpönt. Bis jetzt. Neue hippe Marken wollen das Image des Korns aufpolieren.
Niedrige Mitgliedspreise locken Sportler in Discount-Fitnessstudios wie fit/one. Foto: Marijan Murat/dpa Discounter-Fitnessstudios liegen im Trend Fitnessketten locken Sportfans mit Discounterpreisen in ihre Hallen - und machen damit dicken Umsatz. In den Augen der Experten kommt in den Dumpingclubs aber ein wichtiger Aspekt zu kurz.
Martina Göldner-Kabitzsch, Inhaberin der Manufaktur von Blythen, in ihrem Blütengarten. Foto: Patrick Pleul Der besondere Geschmack aus der Blütenküche Blüten sind nicht nur schön anzusehen oder duften lieblich. Sie bescheren auch unverhoffte Aromen auf dem Teller. Diesen Beweis tritt Martina Göldner-Kabitzsch mit ihrer Blütenmanufaktur bereits seit 21 Jahren an. Die Unternehmerin entdeckt dabei immer noch Neues.
Stiftung Warentest hat mit einer Untersuchung für Streit gesorgt: Schmecken Brezel besser, wenn sie frisch gebacken sind oder aus der Tiefkühlung kommen? Foto: Peter Kneffel Brezn, Brezel oder Breze: Frisch gebacken oder tiefgekühlt? Lieber tiefgefrorene Brezen zuhause selbst aufbacken als beim Bäcker kaufen? In Brezen-Hochburgen wie München oder Stuttgart für viele ein absurder Gedanke. Doch genau das rät die Stiftung Warentest. Lässt sich die Ehre der Bäckerbreze noch retten?