Mit Ritualen den Sport-Schweinehund bezwingen

03.04.2019
Jeden Tag eine halbe Stunde Frühsport treiben - das haben sich schon viele vorgenommen. Doch die Umsetzung fällt oft schwer. Wichtig ist es, die innere Einstellung zu ändern. So geht's:
Soll ich heute wirklich eine Runde joggen gehen? Darüber grübelt man am besten nicht lang. Die tägliche Sporteinheit sollte wie das Zähneputzen zur Routine gehören. Foto: Caroline Seidel
Soll ich heute wirklich eine Runde joggen gehen? Darüber grübelt man am besten nicht lang. Die tägliche Sporteinheit sollte wie das Zähneputzen zur Routine gehören. Foto: Caroline Seidel

Köln (dpa/tmn) - «Und morgen Früh gehe ich laufen.» Doch was abends wie eine gute Idee klang, fühlt sich morgens an wie der schlechteste Plan aller Zeiten. Das Bett ist so schön warm, das Wetter mies - vielleicht doch besser daheim bleiben?

Damit der innere Schweinehund solche Diskussionen nicht gewinnt, empfiehlt Professor Ingo Froböse feste Rituale rund um den Frühsport. «Das muss so sein wie Zähneputzen», sagt der Leiter des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln.

«Man darf da gar nicht lange drüber nachdenken.» Konkret bedeutet das: Aufstehen, anziehen, losrennen, ohne langes Gezeter. Und das klappt am besten, wenn die Schuhe schon neben der Tür stehen, die Laufklamotten bereit liegen - und man beides nicht lange suchen muss.

Froböse empfiehlt sogar, nach einem Training die nächste Einheit direkt vorzubereiten - Klamotten waschen, Schuhe putzen, neues Shirt bereitlegen. «Nach dem Sport ist vor dem Sport.»


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mehr Sport, gesünder essen, weniger Alkohol - fürs neue Jahr haben viele Menschen gute Vorsätze gefasst. Doch oft fehlt die Selbstverpflichtung, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Foto: Arno Burgi So setzen sie gute Vorsätze in die Tat um Es ist immer dasselbe: Jedes Jahr nehmen Menschen sich aufs Neue vor, gesünder zu leben oder mehr Sport zu machen. Und jedes Jahr scheitern sie aufs Neue. Wie lässt sich das verhindern?
Gesundheitswandern eignet sich ideal für Sporteinsteiger. Es verbessert Ausdauer und Koordinationsfähigkeit, ohne einen zu überfordern. Foto: Uwe Zucchi Wie Gesundheitswandern jung hält Mit sogenannten Gesundheitswanderungen zielt der Deutsche Wanderverband auf Couch-Potatos und ältere Wandereinsteiger. Ein Ausflug mit rüstigen Senioren an den Rhein zeigt: Mit wenig Training und viel Spaß kann man schon viel erreichen.
Die Überwindung mag größer sein als bei schönem Wetter, doch auch bei Nebel und Regen tut Laufen draußen Körper und Seele gut. Foto: Christin Klose So überwinden Sie den inneren Schweinehund Wer am Strand eine gute Figur machen will, darf nicht erst im April wieder zum Sport gehen. Für den Sommer macht man sich am besten im Winter fit. Aber wie motiviert man sich, vom gemütlichen Sofa aufzustehen, um im Dunkel und bei Kälte loszurennen?
So geht es vielen: Eigentlich wollte man abends noch Joggen gehen, doch dann landet man auf dem Sofa und schaut fern. Manchmal braucht der Körper einfach etwas Ruhe. Foto: Monika Skolimowska Dem inneren Schweinehund ruhig mal nachgeben Gerade im Winter, wenn es draußen dunkel und kalt ist, können sich viele nach Feierabend nicht mehr zum Sport durchringen. Sie sollten deshalb aber nicht mit sich hadern. Manchmal ist die Antriebslosigkeit auch ein Zeichen des Körpers.