Mit regelmäßigen Auszeiten die Leistung steigern

02.11.2016
Wer seine Leistung verbessern möchte, sollte öfter mal die Arbeit ruhen lassen. Eine wichtige Rolle dabei spielt der natürliche Ruhe-Aktivitätszyklus. Wird dieser eingehalten, ist auch viel für die Gesundheit getan.
Gerade wenn es im Alltag viel zu tun gibt, kommt es darauf an, mit mehreren kleinen Auszeiten die Leistungsfähigkeit zu fördern. Foto: Patrick Pleul
Gerade wenn es im Alltag viel zu tun gibt, kommt es darauf an, mit mehreren kleinen Auszeiten die Leistungsfähigkeit zu fördern. Foto: Patrick Pleul

Köln (dpa-infocom) - Druck durch den Chef, Erreichbarkeit auch nach Feierabend und dann noch der Wunsch, ein erfolgreiches Privatleben zu führen: Viele Menschen leben ständig am individuellen Leistungslimit. Einfach mal abschalten? Gar nicht so einfach.

Aufgrund des starken Leistungsdrucks arbeiten viele mehr als es ihnen gut tut. Zudem nehmen sie ihre Jobsorgen mit nach Hause. Dabei hat chronischer Stress einen schlechten Einfluss auf unsere Gesundheit. Daher ist es wichtig, Zeit für Regeneration und Erholung gezielt einzuplanen.

Unser biologischer Leistungsrhythmus braucht Pausen: «Ohne Erholung kein Erfolg», sagt Professor Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln. Ziele werden nur mit einer gesunden Balance zwischen Leistung und Pause erreicht.

Das Problem: Der Rat, eine Pause einzulegen, wird oft missachtet, nicht selten aus Zeitmangel. Die Folgen des Dauerstresses sind Erschöpfung, kontinuierliche Leistungsabnahme und, wenn sämtliche Signale des Körpers ignoriert werden, können Krankheiten wie Burnout und Depressionen daraus resultieren.

Der Wechsel zwischen Leistung und Pause sollte unserem natürlichen Biorhythmus, dem sogenannten Basic Rest Activity Cycle (BRAC),folgen. Dieser sieht vor, dass circa alle 70 bis 90 Minuten eine kurze Pause von etwa zehn Minuten eingelegt wird. «Mal mit aktiver, mal mit passiver Gestaltung. Das entspricht unseren natürlichen Höhen und Tiefen. Nur durch regelmäßige Belastungs- und Pausenabschnitte schöpfen wir unser volles Potenzial aus», so Froböse.

«Spitzensportler brauchen auch Pausen - und Arbeit und Alltagsbewältigung sind Spitzensport», weiß der Gesundheitsexperte und empfiehlt, sich jeden Tag mehrere kurze Auszeiten zu gönnen. Das geht etwa mit einem Spaziergang oder einem Saunabesuch.

Literatur:

Prof. Dr. Ingo Froböse: Power durch Pause. Stress stoppen, richtig abschalten, kraftvoll neustarten, GU Verlag, 160 S., 19,99 Euro.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das «nationale Gesundheitsportal» soll eine zentrale Anlaufstelle für die Suche nach Gesundheitsinfos werden und sie etwa mit Bildern, Grafiken und Erklärvideos verständlich darstellen. Foto: Patrick Seeger Staatliches Portal für Gesundheitsinfos soll 2021 starten Im Internet gibt es eine Fülle von Informationen zum Thema Gesundheit. Jetzt will der Staat eine zentralen Anlaufstelle mit verlässlichen Informationen zu medizinisches Fragestellungen anbieten.
Gesundheitswandern eignet sich ideal für Sporteinsteiger. Es verbessert Ausdauer und Koordinationsfähigkeit, ohne einen zu überfordern. Foto: Uwe Zucchi Wie Gesundheitswandern jung hält Mit sogenannten Gesundheitswanderungen zielt der Deutsche Wanderverband auf Couch-Potatos und ältere Wandereinsteiger. Ein Ausflug mit rüstigen Senioren an den Rhein zeigt: Mit wenig Training und viel Spaß kann man schon viel erreichen.
Als Präventionsmaßnahme gegen Demenz empfiehlt die WHO viel Bewegung. Foto: Jens Kalaene So lässt sich Demenz vorbeugen 50 Millionen Menschen weltweit sind demenzkrank - und in den nächsten Jahren werden es wohl noch viele mehr. Die WHO hat nun erstmals Leitlinien vorgelegt und damit die Staaten zu Maßnahmen aufgefordert. Aber auch jeder Einzelne kann vorbeugen.
Wer im Auto raucht, schadet allen Mitfahrern. Foto: Peter Steffen/dpa Kommt das Rauchverbot beim Fahren mit Kindern? Wer im Auto raucht, schadet allen Mitfahrern. Eine Initiative mehrerer Bundesländer will Kinder und Jugendliche per Gesetz vor dem Qualm schützen und den Glimmstängel aus den Autos verbannen.