Mehrheit der Deutschen befürwortet Aufhebung

19.05.2021
Bisher wurden in Deutschland vor allem Risikogruppen gegen das Corona-Virus geimpft. Nun soll die Impfreihenfolge aufgehoben werden. Laut einer Umfrage unterstützt eine große Mehrheit der Deutschen das Vorhaben.
Ab Juni soll die Impfpriorisierung aufgehoben werden. Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für das Vorhaben aus. Foto: Daniel Karmann/dpa
Ab Juni soll die Impfpriorisierung aufgehoben werden. Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für das Vorhaben aus. Foto: Daniel Karmann/dpa

Berlin (dpa) - Fast zwei Drittel der Deutschen findet die ab Anfang Juni geplante Aufhebung der Corona-Impfpriorisierung einer Umfrage zufolge gut.

65 Prozent der Befragten befürworten den Schritt, 18 Prozent lehnen ihn ab, wie aus einer Mitteilung des Meinungsforschungsinstitut YouGov hervorgeht. Die weiteren Befragten machten keine Angabe. Besonders unter jungen Erwachsenen sei die Zahl der Befürworter groß, teilt YouGov mit.

Ab 7. Juni soll es in Deutschland keine Priorisierungsgruppen für die Corona-Impfungen mehr geben, unabhängig von der Art des Impfstoffs. In einigen Bundesländern wie Baden-Württemberg und Bayern soll das schon früher gelten.

© dpa-infocom, dpa:210519-99-663389/3

Impfdashboard RKI


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auf einen Termin in einem Impfzentrum muss man oft mehrere Wochen warten. Foto: Friso Gentsch/dpa/dpa-tmn Bei Jagd nach Corona-Impftermin fair bleiben Die Impfpriorisierung ist gefallen. Viele werden nun auf Terminjagd gehen. Dabei sollten sie aber Fairness und Geduld zeigen, appellieren Experten. Und das ist gar nicht mal so schwer.
Die Impfstoffhersteller modifizieren ihre Vakzine, damit sie gegen die relevanten Mutanten besser wirken. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa Spätestens 2022 wohl Auffrischimpfung nötig Die Impfkampagne in Deutschland nimmt gerade deutlich Fahrt auf. Und auch die Impfbereitschaft der Menschen steigt. Wahrscheinlich wird der zweite Piks jedoch nicht der letzte im Kampf gegen das Coronavirus sein.
Ab dem 7. Juni können sich alle Menschen ab 12 Jahren in Deutschland gegen Corona impfen lassen. Einen Termin zu bekommen, dürfte jedoch schwierig werden. Foto: Wolfgang Kumm/dpa Ende der Priorisierung: Wie rasch kommen alle dran? Mehr als 50 Millionen Impfdosen wurden in Deutschland schon gespritzt. Aber Millionen Menschen warten noch. Auch mit dem Ende der Priorisierung wird sich daran wenig ändern. Geduld bleibt gefragt.
Für den Impfstoff Astrazeneca entfällt nun die Priorisierung. Foto: Christoph Schmidt/dpa Was sich bei der Vergabe von Astrazeneca ändert Es geht voran beim Impfen. Nun können auch Menschen die schützende Spritze mit Astrazeneca bekommen, die zu keiner Priorisierungsgruppe gehören. Was gilt noch für den britisch-schwedischen Impfstoff?