Med. Praxis für Ästhetik/Gesundheit

~ km Klein Ströbitzer Str. 13, 03046 Cottbus-Ströbitz
Weitere Anbieter (38) Alle anzeigen
Passende Berichte (2358) Alle anzeigen
Lina leidet unter Depressionen. Sie nimmt an einer Bouldertherapie. Foto: Timm Schamberger/dpa Aus der Depression raus klettern - Bouldern als Therapie? Bouldern ist in - deutschlandweit wird inzwischen geklettert. Doch kann der Trendsport auch gegen Depressionen helfen? Forscher aus Franken wollen das beweisen.
Einige Zahnärzte bieten ängstlichen Patienten eine Behandlung im Trance-Zustand an. Dabei kann auch schon mal ein Kuscheltier zum Einsatz kommen. Foto: Frank May Hypnose in der Medizin: Alles andere als Hokuspokus Hypnose galt lange Zeit als schlechter Zaubertrick. Heute wenden Tausende Ärzte Hypnotherapie an - bei Zahnwurzelbehandlungen, Schmerz- und Psychotherapie. Manchmal merken es die Patienten nicht einmal.
Kerstin Sude ist stellvertretende Bundesvorsitzende bei der Deutschen Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV) und arbeitet als Psychotherapeutin in Hamburg. Foto: DPtV/Inga Haar Psychotherapie beendet: Wie geht es jetzt weiter? Rund 27 Prozent der Erwachsenen in Deutschland haben eine psychische Störung. Mehr als eine Million Menschen sind pro Jahr deshalb in Behandlung. Aber wie geht es nach so einer Therapie weiter?
Oliver Sechting ist nach wie vor wegen seiner Zwangsgedanken in therapeutischer Behandlung. Aber er kann seinen Alltag bewältigen und arbeitet heute als Sozialpädagoge. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Gefangen im Kopf: Leben mit einem Zwang Waschzwang, Kontrollzwang, Ordnungszwang. Weniger bekannt sind reine Zwangsgedanken. Rund eine Million Deutsche haben eine Zwangsstörung. Viele Betroffene verheimlichen sie aus Scham. Dabei sind Zwangsstörungen bei frühzeitiger Diagnose gut behandelbar.