Maske beim Sport für Gesunde unbedenklich

09.03.2021
Beim Sport eine medizinische Maske zu tragen, empfinden die meisten Menschen wohl als unangenehm. Aber gibt es ein Risiko für die Gesundheit?
Masken beim Sport können zwar die Leistungsfähigkeit senken, bedeuten für Gesunde aber kein Gesundheitsrisiko. Das ergab eine Studie aus Mailand. Foto: Bernd Thissen/dpa
Masken beim Sport können zwar die Leistungsfähigkeit senken, bedeuten für Gesunde aber kein Gesundheitsrisiko. Das ergab eine Studie aus Mailand. Foto: Bernd Thissen/dpa

Berlin (dpa) - Sport bedeutet Anstrengung - und mit einem Mund-Nasen-Schutz wird es noch anstrengender. Das zeigen Forscher in einer im «European Respiratory Journal» vorgestellten Studie. Wohl weil es den Probanden schwerer fiel, ein- und auszuatmen, konnten sie mit chirurgischer oder FFP2-Maske demnach rund 10 Prozent weniger Leistung bringen.

«Diese Reduktion ist gering - entscheidend ist, dass sie nicht auf ein Risiko für gesunde Menschen hindeutet, die mit einer Gesichtsmaske trainieren, selbst wenn sie an ihre äußersten Kapazitäten kommen», erklärt der Kardiologe Massimo Mapelli von der Universität Milan, Mitautor der Studie.

Allerdings ist die Studie klein: Lediglich zwölf Frauen und Männer wurden einbezogen, alle keine professionellen Sportler, im Durchschnitt 40 Jahre alt und gesund. Während die Probanden jeweils mit und ohne Maske auf einem Fahrradergometer trainierten, maßen die Forscher Herzaktivität, Blutdruck, Atmung und Sauerstoffgehalt im Blut.

Ihre Erkenntnisse deuten darauf hin, dass medizinische Masken von gesunden Menschen selbst bei intensiver Bewegung ohne Probleme getragen werden können. «Während wir darauf warten, dass mehr Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden, könnten diese Erkenntnisse dazu beitragen, dass es sicherer wird, Fitnessstudios zu öffnen», so Mapelli. Ob die sportliche Betätigung mit Maske bei Menschen etwa mit Herz- oder Lungenkrankheiten ebenso sicher sei, müsse allerdings noch eingehend untersucht werden.

Bereits im Juli 2020 hatten Forscher der Uni Leipzig die Leistungsfähigkeit beim Tragen von Masken bei zwölf gesunden Männern im Alter von etwa 38 Jahren untersucht. Demnach reduzierten sowohl chirurgischer Mundschutz als auch FFP2-Maske Trainingsparameter wie die maximale Leistung und die maximale Sauerstoffaufnahme. Auch hier wurde auf die Einschränkung verwiesen, dass nur vergleichsweise junge und gesunde Teilnehmer einbezogen wurden.

© dpa-infocom, dpa:210308-99-734359/2

Studie Universität Mailand


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Auch Senioren können in Fitnessstudios etwas für Beweglichkeit und Kondition tun. Viele Studios haben dafür sogar eigene Kurse und Angebote. Foto: Halfpoint/Westend61 Welche Fitnessstudios sich für Menschen ab 65 eignen Mit dem Alter nimmt die Muskelmasse ab, der Körper wird steifer, die Hormone stellen sich um. Sport und Bewegung helfen dabei, diese Prozesse zu verlangsamen. Doch wie finde ich dafür das passende Fitnessstudio? Und was bringen spezielle Angebote für Ältere?
Höher, schneller, weiter: Um einer Überforderung durch das Training vorzubeugen, sind vor allem Pausen wichtig. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn Überforderung im Sport vermeiden Höher, schneller, weiter - das sind nicht mehr nur die Ziele von Leistungssportlern. Im Amateurbereich versuchen viele, ihre Leistung zu optimieren - dabei kann die Gesundheit auf der Strecke bleiben.
Kurz und knackig: Wer weniger Zeit für sein Sportprogramm investieren will, muss bei den Übungen an seine Grenzen gehen. Foto: Christin Klose Ein paar Minuten Sport am Tag: Was Kurzprogramme bringen Das Schwierigste am Sport ist die Überwindung, überhaupt damit anzufangen. Leichter fällt der Start, wenn man weiß, dass man nur ein paar Minuten etwas tun muss. Aber machen solche kurzen Trainingsprogramme überhaupt Sinn?
Wer auch im Winter laufen geht, tankt Licht, frische Luft und trainiert seine Ausdauer. Mit den richtigen Anziehsachen ist Sport draußen auch bei Kälte meist kein Problem. Foto: Andrea Warnecke Mit guter Kleidung bei Eis und Schnee laufen Sportler müssen im Winter nicht auf ihr Lauftraining verzichten. Wer bei Kälte draußen unterwegs ist, sollte sich aber gegen die Kälte wappnen - möglichst, ohne zu sehr ins Schwitzen zu geraten. Eine winddichte Jacke und gutes Schuhwerk sind das A und O.