Kurze Ski kosten auf Dauer mehr Kraft

28.12.2018
Kurze oder lange Bretter? Für viele Wintersportler ist das fast eine Glaubensfrage. Welche unterschiedlichen Eigenschaften die Ski-Typen haben, erklärt ein Experte vom Deutschen Skiverband.
Kurze Ski sind zwar wendiger, rauben Skifahrern aber schneller die Kraft. Foto: Florian Schuh
Kurze Ski sind zwar wendiger, rauben Skifahrern aber schneller die Kraft. Foto: Florian Schuh

Planegg (dpa/tmn) - Viele Wintersportler glauben, dass kürzere Ski grundsätzlich leichter zu fahren sind. Das stimme zwar in Bezug auf die Drehfreudigkeit, erklärt der Deutsche Skiverband (DSV): Mit kürzeren Ski ist man wendiger.

Allerdings bieten längere Ski mehr Fahrsicherheit und reduzieren somit den Kraftaufwand. Denn kurze Carving-Ski sind fast nur auf Kante befahrbar - entspanntes Rutschen und Driften zur Kontrolle der Geschwindigkeit ist nur schwer möglich. Auf den gesamten Skitag gesehen, braucht es also deutlich mehr Kraft.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Damit auch die nächste Abfahrt sicher ist: Ski, Bindungen und Skischuhe sollten nach spätestens zehn Jahren durch neue ersetzt werden. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Skiausrüstung nach acht bis zehn Jahren erneuern Ist die Ausrüstung veraltetet, haben Skisportler nicht nur weniger Freude, sondern auch weniger Sicherheit auf der Piste. Nach einigen Jahren ist es daher an der Zeit, das Material zu wechseln.
Das geht in die Oberschenkel: Beim Wandsitzen wird die Position so lange wie möglich gehalten. Das ist ein gutes Training, denn die Beine werden beim Skifahren besonders gefordert. Foto: Christin Klose Fünf Last-Minute-Trainingstipps für den Skiurlaub Die Ski sind gewachst, die Ausrüstung steht bereit - der Skiurlaub naht. Aber: Die Ausdauer war schon besser, die Wade zwickt. Damit der Skispaß nicht frühzeitig endet, sollte man sich auf die Belastung vorbereiten. Das geht mit einfachen Übungen auch in kurzer Zeit.
Beim Hersteller Original+ geben Nutzer online Auskunft über ihre körperlichen Maße, Fitness sowie ihre Vorlieben. Am Ende schlägt die Seite ein Skimodell mit angepasstem Holzkern, Kantenwinkel und Stärke der verbauten Aluminiumlegierung vor. Foto: Stefan Machold/Typs GmbH Maßanfertigungen für den Wintersport sind im Trend Individualisierung ist eines der großen Themen auf der Ispo. Auf dem Weg zum maßgeschneiderten Wintersportprodukt spielen auch digitale Lösungen eine wichtige Rolle.
Skitourengeher verwenden meist eine spezielle Tourenbindung, die im Walk-Modus einen bequemen Aufstieg ermöglichen. Foto: Tobias Hase Skitouring ist ausdauerförderndes Abenteuer in der Natur Die meisten Wintersportler lieben es, die Piste hinunterzusausen. Doch auch der Aufsteig kann zu einem ganz besonderen Erlebnis werden - wenn man auf einen Lift verzichtet und den Weg aus eigener Kraft bestreitet.