Kostüme für Kleinkinder ohne Schnüre und Pailletten kaufen

18.02.2019
Die Narrenzeit naht und die Suche nach einem passenden Kostüm ist in vollem Gange. Bei der Ausstattung von Kleinkindern sollten Eltern vor allem auf Sicherheit achten.
Bunte Schleifchen, Hörner und Ohren aus Stoff: An Kostümen für Kleinkinder sollten möglichst wenig Kleinteile angenäht sein. Foto: Veit Rösler
Bunte Schleifchen, Hörner und Ohren aus Stoff: An Kostümen für Kleinkinder sollten möglichst wenig Kleinteile angenäht sein. Foto: Veit Rösler

Köln (dpa/tmn) - Beim Kauf von Karnevalskostümen für Kleinkinder sollten Eltern auf Details achten. An der Verkleidung dürfen keine verschluckbaren Teile vorhanden sein, erklärt der Tüv Rheinland.

Dazu zählen lockere Knöpfe oder Pailletten und Perlen. Das Gleiche gelte für lange Schnüre, Fransen und Kordeln - sie dürften auf keinen Fall im Kopf-, Hals- und Brustbereich herabhängen.

Auch am übrigen Kostüm sollten nur kurze Kordeln ohne dreidimensionale Verzierungen wie Kordelstopper abstehen. Denn damit könnten Kinder in den Spalten von Spielplatzgeräten oder in Türen von Fahrzeugen hängenbleiben und sich verletzten.

Eltern sollten sich auch vergewissern, dass Diademe, Säbel oder Sheriff-Sterne keine scharfen Ecken und Kanten besitzen. Holzprodukte dürften keine Splitter aufweisen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nicht jedes Kind mag es, sich zu verkleiden. Foto: Soeren Stache Es ist Karneval - aber mein Kind mag sich nicht verkleiden In der Kita steht Faschingsfeier auf dem Plan, aber das eigene Kind hat darauf so gar keine Lust? Wie gehen Eltern damit um, wenn sich ihr Kind einfach nicht verkleiden möchte?
An den tollen Tagen ist es wichtig, nur chemisch sichere Kostüme und Schminke zu verwenden. Foto: Roland Weihrauch Tipps für sichere Kostüme und Schminke zu Karneval An den tollen Tagen stehen gute Laune und natürlich farbenfrohe Kostüme im Mittelpunkt. Dass minderwertige Verkleidungen und Schminke eventuell gesundheitsgefährdend sein können, bedenkt bei all der Feierei jedoch kaum jemand.
Kinder, die sich in einer Verkleidung unwohl fühlen, sollten die Kostümierung auch ablehnen dürfen. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa Kleine Karnevalsmuffel nicht zum Verkleiden zwingen Einmal als Prinzessin, Superheld oder Lieblingstier in die Kita gehen. Die meisten Kinder freuen sich auf das Faschingsfest. Doch es gibt auch Ausnahmen. Einige Kinder mögen Maskerade überhaupt nicht. Überredungsversuche helfen hier wenig.
Kindern macht Karneval meist viel Freude. Eltern sollten ihnen den Spaß nicht nehmen, auch wenn sie selbst für das Narrentreiben wenig übrighaben. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Karneval wider Willen: Wie lustig müssen Eltern sein? Karneval, Lebensgefühl oder Zumutung? Was die närrische Zeit angeht, gehen die Meinungen auseinander. Sind die Kinder dem Karneval zugetan, sollten die Eltern diesem Wunsch nachgeben. Denn Freude und Spaß beim Verkleiden und beim Besuch von Umzügen sind groß.