Die Regionaldirektion Saarbrücken der Knappschaft finden Sie in der St. Johanner Str. 46 - 48.

Knappschaft - Die Krankenkasse: Regionaldirektion Saarbrücken

~ km St. Johanner Str. 46 -48, 66111 Saarbrücken-St Johann

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:30 - 16:00
Dienstag: 07:30 - 16:00
Mittwoch: 07:30 - 16:00
Donnerstag: 07:30 - 17:00
Freitag: 07:30 - 15:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

Die Knappschaft Saarbrücken bietet ihren Mitgliedern als Krankenkasse umfassende soziale und medizinische Leistungen an. Dazu gehören die Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung sowie die Rentenzusatzversicherung. Mit einem eigenen medizinischen Netz nimmt die Knappschaft Saarbrücken einen besonderen Platz innerhalb der Sozialversicherung ein. 

Weitere vielfältige Angebote der Knappschaft:

- Gesundheitskurse

- Pflegekurse

- Arbeitgeberseminare 

- Häusliche Pflege

- Sportmedizinische Untersuchung

- Online-Ernährungskurse

Rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland sind bei der Knappschaft versichert. 

Öffnungszeiten für das Knappschafts-Servicetelefon:

Samstag 9 bis 12 Uhr 

 

Telefonnummer: 0681 4002 - 0

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (8339) Alle anzeigen
Zu einer medizinischen Reha können auch Krankengymnastikstunden gehören - um zum Beispiel ein Bein nach einer Operation wieder zu stärken. Foto: Frank Rumpenhorst Tipps zum Antrag für Reha und Kur Ob nach einem Unfall oder einem längeren Krankenhausaufenthalt - eine Reha hilft Betroffenen, wieder auf die Beine zu kommen. Und eine Kur trägt dazu bei, möglichst lange gesund zu bleiben. Beim Antrag gilt es einiges zu beachten.
Der Weg zu einer Psychotherapie beginnt mit einer Sprechstunde - hier wird der Bedarf des Betroffenen abgeklärt. Mitunter erfolgt auch schon eine erste Diagnose. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Der mitunter steinige Weg zur Psychotherapie Psychische Störungen brauchen eine gute Therapie. Doch das ist für gesetzlich Krankenversicherte leichter gesagt als getan. Denn die Plätze sind rar - und der Ablauf nicht leicht zu durchblicken.
Atempause vom Alltag: Viele Arbeitnehmer träumen von einer Vorsorgekur. Doch der Weg dahin ist nicht ganz leicht. Foto: Markus Gann/chromorange Der knifflige Antrag auf Vorsorgekur Wer gesundheitlich angeschlagen ist, kann sich von der Krankenkasse eine Kur bezahlen lassen. Doch so ganz ohne weiteres bewilligen die Kassen das nicht. Für den Antrag sollten sich Versicherte daher viel Zeit nehmen - und nicht übertreiben.
Eine Osteopathin behandelt ein Baby. Foto: Verband der Osteopathen Deutschland/dpa Osteopathie bei Babys - sinnvoll oder überflüssig? Viele Eltern von Säuglingen schwören auf Osteopathie, etwa wenn ihr Baby viel schreit oder schlecht schläft. Doch wie gut und wem hilft die sanfte Behandlungsform wirklich?