Kinder müssen sich auch dreckig machen dürfen

04.09.2019
Wenn die Sprösslinge voller Matsch vom Spielplatz zurückkehren, bekommen viele Eltern die Krise. Kinder vom Schmutzigmachen abzuhalten, ist jedoch nicht sinnvoll. Was Eltern stattdessen tun können.
Verlangen Eltern, dass sich ihre Kinder im Kindergarten nicht richtig schmutzig machen dürfen, hieße das, dass sie nicht richtig spielen können. Foto: Gene J. Puskar/AP
Verlangen Eltern, dass sich ihre Kinder im Kindergarten nicht richtig schmutzig machen dürfen, hieße das, dass sie nicht richtig spielen können. Foto: Gene J. Puskar/AP

Baierbrunn (dpa/tmn) - Manche Eltern mögen es nicht, wenn sich die Kinder beim Toben, Matschen, Kneten oder Malen schmutzig machen. Doch all das Ermahnen hilft nichts: Kindern ist Kleidung egal.

Je jünger sie sind, desto weniger können sie Kleidung in gut und schlecht kategorisieren. Was sauber bleiben muss oder dreckig werden darf, hat für sie also wenig Bedeutung. Das erklärt die Zeitschrift «Baby und Familie» (Ausgabe 9/2019).

Spielen sei für Kinder die wichtigste Tätigkeit, bei der alle Sinne aktiviert und Fein- und Grobmotorik trainiert werden, erklärt die Hamburger Psychologin Annika Lohstroh. Verlangen Eltern, dass sich ihre Kinder im Kindergarten nicht richtig schmutzig machen dürfen, hieße das, dass sie nicht richtig spielen können und so in ihrer Entwicklung behindert würden. Eltern, denen saubere Kleidung für den Heimweg wichtig ist, könnten die Kleidung im Kindergarten wechseln, so Lohstroh.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Nicht jedes Kind mag es, sich zu verkleiden. Foto: Soeren Stache Es ist Karneval - aber mein Kind mag sich nicht verkleiden In der Kita steht Faschingsfeier auf dem Plan, aber das eigene Kind hat darauf so gar keine Lust? Wie gehen Eltern damit um, wenn sich ihr Kind einfach nicht verkleiden möchte?
Rote Strahlen im Nebel: Bei Lasertag jagen sich die Teilnehmer gegenseitig mit waffenähnlichen Geräten - nicht allen Eltern gefällt es, wenn ihre Kinder bei solchen Kampfspielen mitmachen wollen. Foto: Carmen Jaspersen Tipps für Eltern zu Lasertag und Co Von Ballspielen zu Ballerspielen - nicht allen Eltern gefällt diese Entwicklung. Doch wie sollten sie sich gegenüber ihren Kindern verhalten, wenn diese etwa Lasertag mögen? Sie müssen eine Entscheidung treffen, sagt der Pädagoge.
Bis Babys das erste Mal im Kinderzimmer schlafen, vergehen meist Monate. Doch zum spielen ist das eigene Reich schon vorher geeignet. Foto: Armin Weigel Was gehört ins erste Kinderzimmer? Die Vorfreude auf das erste Kind ist meist riesig. Viele werdende Mütter und Väter wollen das Baby mit einem eigenen Kinderzimmer willkommen heißen. Doch was sollten Eltern dafür anschaffen?
Schlafenszeiten sollten keine Verhandlungssache sein. Beim Essen oder der Kleidung können Eltern schon mal auf Kompromisse machen. Foto: Patrick Pleul/dpa Kompromisse überfordern kleine Kinder leicht «Wenn du jetzt schnell die Zähne putzt, dann lese ich dir noch vor» - mit diesem Satz haben wohl schon viele Mütter und Väter versucht, ihre Kinder pünktlich ins Bett zu bekommen. Was von solchen Maßnahmen zu halten ist, erklärt eine Erziehungsexpertin.