In der Corona-Krise wird viel gepuzzelt

05.05.2020
Viele Freizeitangebote fallen wegen der Corona-Pandemie flach. Womit beschäftigen sich jetzt also die Menschen? Mit Puzzeln. Gefragt sind vor allem Motive, die entspannen.
In der Corona-Krise haben viele Menschen ihr ehemaliges Hobby Puzzle wieder entdeckt. Foto: Harald Tittel/dpa
In der Corona-Krise haben viele Menschen ihr ehemaliges Hobby Puzzle wieder entdeckt. Foto: Harald Tittel/dpa

Ravensburg (dpa) - In der Corona-Krise haben anscheinend viele Menschen ihre Leidenschaft fürs Puzzeln entdeckt. Die Nachfrage nach den Geduldsspielen sei derzeit «heftigst», sagt der Sprecher des Spieleherstellers Ravensburger.

Das Geschäft sei aktuell vergleichbar mit der Vorweihnachtszeit. «Viele Puzzles sind ausverkauft.» Die Produktion laufe weiter, und man versuche, die erhöhte Nachfrage zu bedienen, aber: «Es kommt da zu Wartezeiten», sagt er.

Am stärksten nachgefragt werde der Klassiker mit 1000 Teilen, «mit dem man sich ein paar Nachmittage beschäftigen kann». Beliebt seien entspannende, beruhigende Naturmotive. Deutlich mehr als sonst würden auch sogenannte Krypt-Puzzles verkauft, die schwerer seien: Sie haben kein Motiv, sondern sind komplett schwarz, gold- oder silberfarben. «Da kann man nur über die Puzzleform gehen», erklärt der Sprecher.

Rebecca Wittschier aus Trier sagt: «Es macht mir Spaß und es beruhigt.» Sie habe schon als Kind wahnsinnig gerne gepuzzelt, dann aber das Hobby über Jahrzehnte vergessen. «In der Corona-Zeit, wo man abends eh nicht weggehen kann, kam mir wieder in den Sinn, wie gerne ich das mal gemacht habe. Und da ging es los», erzählt die 34-Jährige vor einem 3000er-Puzzle von Schloss Neuschwanstein, an dem sie gerade mit ihrer Mutter Conny Wittschier sitzt. «Sie hat mich angesteckt», sagt diese, die ebenfalls seit Wochen wieder im Puzzle-Fieber ist.

Ravensburger hatte 2019 insgesamt 21 Millionen Puzzles verkauft. Das waren 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anteil des Online-Geschäfts am Umsatz von Ravensburger liege bei 30 Prozent. «Wir hoffen, dass wir über online ein bisschen was auffangen können», sagt der Unternehmenssprecher. Denn Ravensburger werde von der Schließung des stationären Handels getroffen. «Viele denken, wir wären jetzt die Gewinner der Krise, das ist Unsinn.»

Ravensburger Mitteilung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Laut der AOK-Familiestudie klagen mehr berufstätige Eltern über Zeitmangel. Foto: Patrick Pleul Studie: Berufstätige Eltern leiden unter Zeitmangel Eltern, die beide berufstätig sind, sehen sich im Alltag mit völlig neuen sozialen und organisatorischen Belastungen konfrontiert - die durchaus gesundheitliche Beeinträchtigungen zur Folge haben können.
Ob im Chor oder alleine, Singen trägt zum geistigen und körperlichen Wohlbefinden bei. Foto: Jens Büttner/zb/dpa Kreative Tätigkeiten wirken sich positiv auf Gesundheit aus Kreativität hilft Geist und Körper gesund zu erhalten. Ob das nun Tanzen, Singen, Malen oder Schreiben ist, bleibt den Einzelnen überlassen. Medizinische Therapien könnten so sinnvoll untermauert werden.
Aktivitäten an der frischen Luft sind wichtig für die Gesundheit. Doch jede dritte Familie in Deutschland hat in der Freizeit wenig oder gar keine Bewegung. Foto: Matthias Balk In vielen Familien kommt Bewegung zu kurz Fünf Minuten auf dem Rad - und die Puste geht aus. Spielkonsole, TV und Handy scheinen bei manchen Kindern das Toben im Freien abgelöst zu haben. Diesen Eindruck bestätigt nun eine Krankenkassenstudie. Was muss passieren?
Sport in der Gruppe kann für Senioren auch gut sein, um andere Menschen kennenzulernen. Foto: Henning Kaiser Runter vom Sofa, ab zum Training: Im Alter mit Sport starten Sport ist Mord? Von wegen. Gesundheitliche, aber auch soziale Gründe sprechen für Sport - auch und gerade für Senioren. Nehmen Frauen und Männer im Alter erstmals ein Training auf, sollten sie sich vorher aber vom Arzt beraten lassen.