Hunger für zwei? Schwangerschaftsmythen

15.06.2016
Wer schwanger ist, muss auch mehr essen - so die allgemein akzeptierte Faktenlage. Doch muss es gleich das Doppelte sein? Experten verneinen dies, der Kalorienbedarf steigt nur sehr leicht an. Einige Vitamine und Spurenelemente dürfen jedeoch nicht fehlen.
Eine hochschwangere Frau fasst sich mit beiden Händen an ihren Bauch. Zwar steigt während der Schwangerschaft der Kalorienbedarf - allerdings nur marginal. Foto: Felix Heyder
Eine hochschwangere Frau fasst sich mit beiden Händen an ihren Bauch. Zwar steigt während der Schwangerschaft der Kalorienbedarf - allerdings nur marginal. Foto: Felix Heyder

Hannover (dpa/tmn) - Schwangere bekommen von allen Seiten Tipps, meist auch in Sachen Ernährung. Dabei geht es nicht nur um das Was, sondern auch um das Wieviel. Oft heißt es: «Schwangere müssen für zwei essen».

Aber stimmt das eigentlich? Nein, sagt Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. Zwar steige der Energiebedarf - aber nicht so stark. «Im ersten Drittel der Schwangerschaft steigt der Kalorienbedarf um etwa 200 Kalorien pro Tag gegenüber der Zeit davor», erklärt Albring. Danach sollten schwangere Frauen 250 bis 300 Kalorien mehr zu sich nehmen als in der Zeit vor der Schwangerschaft. «Das ist nicht sehr viel», erklärt der Gynäkologe.

Sehr stark steige allerdings der Bedarf an Eisen, Jod und anderen Spurenelementen. Auch in Sachen Vitamine haben schwangere Frauen einen höheren Bedarf: «Also für zwei essen, aber nicht die doppelte Menge.»


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Männer beschäftigen sich laut Studien nicht so oft mit dem Thema Gesundheit. Foto: Patrick Pleul Expertin: Gesundheit bei Männern häufig kein Thema Einerseits gehen Männer seltener zum Arzt als Frauen, andererseits riskieren sie öfter ihre Gesundheit. Soll sich das ändern, sind neben den Männern selbst auch Partner und Familie gefragt.
Sport in der Gruppe kann für Senioren auch gut sein, um andere Menschen kennenzulernen. Foto: Henning Kaiser Runter vom Sofa, ab zum Training: Im Alter mit Sport starten Sport ist Mord? Von wegen. Gesundheitliche, aber auch soziale Gründe sprechen für Sport - auch und gerade für Senioren. Nehmen Frauen und Männer im Alter erstmals ein Training auf, sollten sie sich vorher aber vom Arzt beraten lassen.
In einer festen Beziehung wollen viele verhüten. Für den Mann gibt es dann die Option einer Sterilisation. Foto: Felix Hörhager/dpa Sterilisation beim Mann: Das Wichtigste über eine Vasektomie «Jetzt bin ich mal dran mit Verhüten» - mit diesem Gedanken lassen sich viele Männer sterilisieren. Manche haben Angst, danach kein richtiger Mann mehr zu sein. Zu Unrecht, sagen Experten. Aber was, wenn man später doch noch mal ein Baby haben möchte?
Für jede Frau ist es irgendwann soweit: Die Wechseljahre stellen sich ein. Foto: Bodo Marks Meist von alleine: Wechseljahrbeschwerden lassen nach Bei jeder Frau machen sie sich anders bemerkbar: Die Wechseljahre. Die eine leidet mehr, die andere weniger. Allen gemeinsam ist, dass diese Zeit vorübergeht.