Hörgeräte Sachs & Born

Hörgeräte Sachs & Born GmbH

~ km Hauptstr. 13, 66557 Illingen
Auf einen Blick: Hörgeräte Sachs & Born GmbH finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Illingen, Hauptstr. 13. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Hörgeräte Sachs & Born GmbH eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Hörgeräte / Hörakkustik.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068258018707. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.dein-hoergeraet.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (3805) Alle anzeigen
Nach Auskunft der Barmer greifen viele Menschen erst zum Hörgerät, wenn der Hörverlust schon fortgeschritten ist. Foto: Bernd Weißbrod Die Bundesbürger greifen früher zum Hörgerät Beim Anpassen eines Hörgerätes spielt der Spiegel eine große Rolle. Allerdings lassen immer kleinere und leistungsfähigere Geräte die kosmetischen Bedenken oft schwinden.
Gerlind Schneider, Oberärztin an der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Jena. Foto: UKJ / Klinisches Medienzentrum Anfälligkeit für Alltagslärm ist individuell verschieden Lärm kann nicht nur zu Schwerhörigkeit führen, sondern auch zu Depressionen oder Herz-Kreislauf-Problemen. Gerade zu den Folgen von sogenanntem Umgebungslärm gibt es bisher wenig belastbare Zahlen, wie eine Expertin sagt. Viel hänge vom Einzelnen ab.
Bei einer Erkältung ist meist nicht nur die Nase betroffen - sondern auch die Ohren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Hörprobleme bei Erkältung sind kein Grund zur Sorge Eine Erkältung wirkt sich meist auf den gesamten Körper aus. Besonders Hals, Nase und Ohren hängen zusammen. Wie es zu Hörproblemen während einer Erkältung kommt.
Mit Cybermobbing werden immer mehr Frauen unter psychischen Druck gesetzt. Foto: Julian Stratenschulte Gemeinheiten per Whatsapp: Cybermobbing ist weit verbreitet Intime Bilder an die Smartphones der Mitschüler schicken, Beschimpfungen auf Facebook posten - Cybermobbing hat viele Facetten. Das ist längst ein verbreitetes Phänomen, auch weil Mitgefühl nicht zum Lehrplan passt.