Der Meisterbetrieb Hörgeräte Kehrel in Annweiler bietet Ihnen Hörgeräte, Hörschutz, kostenlosen Hörtest, Kinderversorgung und vieles mehr. Das kompetente Team von Hörgeräte Kehrel berät Sie gern!

Hörgeräte Kehrel OHG Annweiler

~ km Altenstrasse 3, 76855 Annweiler

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:30 - 13:00, 14:00 - 18:00
Dienstag: 08:30 - 13:00, 14:00 - 18:00
Mittwoch: 08:30 - 13:00, 14:00 - 18:00
Donnerstag: 08:30 - 13:00, 14:00 - 18:00
Freitag: 08:30 - 13:00, 14:00 - 18:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)

Der Meisterbetrieb Hörgeräte Kehrel in Annweiler bietet Ihnen Hörgeräte, Hörschutz, kostenlose Hörtests, Kinderversorgung und vieles mehr. Das kompetente Team von Hörgeräte Kehrel berät Sie gern!

Hörgeräte Kehrel ist Ihr kompetenter Partner rund um das Thema Hören. Eine Hörstörung führt im täglichen Leben zu enormen Einschränkungen, daher ist es wichtig diese frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Egal ob angeborene Fehlbildungen, eine starke Lärmbelastung im beruflichen Umfeld oder Altersschwerhörigkeit - das Team von Hörgeräte Kehrel berät Sie individuell und findet die optimale Lösung für Sie.

Das Serviceangebot von Hörgeräte Kehrel umfasst insbesondere:

  • kostenloser Hörtest
  • Hörgeräte
  • Behandlung von Hörstörungen
  • Gehörschutz
  • Kinderversorgung

 

Die insgesamt vier Filialen von Hörgeräte Kehrel gewährleisten einen hohen Qualitätsstandard, der durch ein in allen Filialen eingeführtes QM-System gesichert und optimiert wird. Neben Annweiler ist Hörgeräte Kehrel auch in Zweibrücken, Pirmasens und Kandel vertreten.

 

Das motivierte Team von Hörgeräte Kehrel freut sich auf Ihren Besuch!

 

 Nach Vereinbarung sind Termine auch mittwochs nachmittags ab 13 Uhr und samstags möglich.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (4263) Alle anzeigen
Nach Auskunft der Barmer greifen viele Menschen erst zum Hörgerät, wenn der Hörverlust schon fortgeschritten ist. Foto: Bernd Weißbrod Die Bundesbürger greifen früher zum Hörgerät Beim Anpassen eines Hörgerätes spielt der Spiegel eine große Rolle. Allerdings lassen immer kleinere und leistungsfähigere Geräte die kosmetischen Bedenken oft schwinden.
Lärm kann krank machen: Für Windenergieanlagen empfiehlt die WHO, dass die Lärmbelastung tagsüber nicht über 45 Dezibel liegen sollte. Foto: Patrick Pleul Lärm von Windenergieanlagen kann krank machen Wie laut ist laut? Was kann der Mensch aushalten, ohne Schlafstörungen oder Herz-Kreislauf-Probleme zu bekommen? Die WHO empfiehlt erstmals Richtwerte für Windenergieanlagen und Freizeitlärm.
Die Zahl junger Barmer-Versicherten, die eine Hörhilfe benötigen, hat von 2010 bis 2015 um fast ein Drittel zugenommen. Mögliche Ursache ist das Hören lauter Musik per Kopfhörer. Foto: Oliver Berg Barmer: Hörschäden bei jungen Leuten nehmen zu Hörschäden sind irreparabel. Gerade für junge Menschen ist das bitter. Am Welttag des Hörens startet die Barmer-Krankenkasse eine Initiative für mehr Prävention bei jungen Leuten.
Gerlind Schneider, Oberärztin an der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Jena. Foto: UKJ / Klinisches Medienzentrum Anfälligkeit für Alltagslärm ist individuell verschieden Lärm kann nicht nur zu Schwerhörigkeit führen, sondern auch zu Depressionen oder Herz-Kreislauf-Problemen. Gerade zu den Folgen von sogenanntem Umgebungslärm gibt es bisher wenig belastbare Zahlen, wie eine Expertin sagt. Viel hänge vom Einzelnen ab.