Praxis für Psychotherapie Hartmuth Hemmerling

Harmuth Hemmerling und Gabriele Schell-Hemmerling Psychologische Praxis

~ km St. Johanner Markt 26, 66111 Saarbrücken-St Johann
Auf einen Blick: Harmuth Hemmerling und Gabriele Schell-Hemmerling Psychologische Praxis finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarbrücken, St. Johanner Markt 26. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Harmuth Hemmerling und Gabriele Schell-Hemmerling Psychologische Praxis eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Psychologen.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0681389710.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (22) Alle anzeigen
Passende Berichte (4590) Alle anzeigen
Mehr Sport, gesünder essen, weniger Alkohol - fürs neue Jahr haben viele Menschen gute Vorsätze gefasst. Doch oft fehlt die Selbstverpflichtung, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Foto: Arno Burgi So setzen sie gute Vorsätze in die Tat um Es ist immer dasselbe: Jedes Jahr nehmen Menschen sich aufs Neue vor, gesünder zu leben oder mehr Sport zu machen. Und jedes Jahr scheitern sie aufs Neue. Wie lässt sich das verhindern?
Laut WHO könnten 1,5 Millionen Todesfälle vermieden werden, wenn weltweit mehr Menschen geimpft würden. Foto: Martin Schutt Impfverzicht gefährdet die globale Gesundheit Masern und andere Erkrankungen treten wieder häufiger auf, obwohl es wirksame Impfstoffe gibt. Auch Deutschland ist hier keine Ausnahme. Dabei könnte mehr Impfbereitschaft viele Todesfälle vermeiden.
Die FSME-Fälle nehmen bundesweit zu. Experten raten daher vor allem Menschen, die in einem Risikogebiet leben, jetzt zur Impfung. Foto: Tobias Hase Experten rufen zur FSME-Impfung auf Die Zahl der durch Zeckenbisse übertragenen FSME-Erkrankungen ist deutlich gestiegen. Baden-Württemberg steht damit bundesweit an der Spitze. Experten sagen, das FSME-Risiko sei unverändert hoch. Sie fordern mehr Impfschutz. Dafür sei jetzt im Winter die richtige Zeit.
Frostschutzmittel ist hochgiftig und sollte von Kinderhänden ferngehalten werden. Foto: Holger Hollemann Gift in Frostschutzmittel wirkt verzögert Gefährliche Chemikalien wie Frostschutzmittel sollten im Haushalt Kindern unzugänglich aufbewahrt werden. Kommt es zu einer Vergiftung, müssen Eltern schnell Hilfe anfordern.