Dr. Dr. Dragos Garbea und Jean Alhomsi Hals-Nasen-Ohrenarzt

~ km St. Johanner Str. 38, 66111 Saarbrücken-St Johann
Auf einen Blick: Dr. Dr. Dragos Garbea und Jean Alhomsi Hals-Nasen-Ohrenarzt finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarbrücken, St. Johanner Str. 38. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Dr. Dr. Dragos Garbea und Jean Alhomsi Hals-Nasen-Ohrenarzt eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Hals-, Nasen-, Ohrenärzte.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0681498901. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.hno-plastische-operationen.com.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Praxis Dr. med. Said Seidahmadi ~ km Saargemünder Str. 125, 66119 Saarbrücken-St Arnual
Passende Berichte (5986) Alle anzeigen
Schnarcht jemand, kann das ein Hinweis auf Polypen in der Nase sein. Foto: Christin Klose Wann Polypen entfernt werden müssen Polypen in der Nase können der Atmung im Weg sein. Gefährlich sind sie aber in der Regel nicht. In anderen Regionen des Körpers sieht das anders aus. Im Darm etwa sollten Polypen so früh wie möglich erkannt und entfernt werden.
Ein Blick lohnt sich: Stimmt etwas mit dem Körper nicht, zeigt sich das oft auch an der Zunge. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Rosa bis schwarz: Was die Zunge über die Gesundheit verrät Das Aussehen der Zunge sagt viel über die Gesundheit eines Menschen aus. Veränderungen an dem kräftigen Muskel können sogar Vorbote einer schweren Erkrankung im Körper sein. Die eigene Zunge sollte man also im Blick behalten.
Streng geschützt: Welcher Arzt sich wie nennen darf, ist gesetzlich genau geregelt. Foto: Sina Schuldt/dpa-tmn HNO-Arzt mit Weiterbildung ist kein Plastischer Chirurg Arzt ist nicht gleich Arzt - und das hat rechtliche Konsequenzen. Erweckt jemand beispielsweise den Eindruck, er sei ein Facharzt, braucht er auch die passende Ausbildung. Sonst wird es teuer.
Die Nase läuft, der Kopf drückt: Im Herbst droht sie wieder, die Nasennebenhöhlenentzündung. Foto: Heiko Wolfraum/dpa Wozu braucht man Nasennebenhöhlen? Sinusitis ist die Vokabel schlechthin zur Erkältungssaison: Nasennebenhöhlenentzündung. Fast jeder hat schon mal wegen ihr geschnieft oder nach Atem gerungen. Ein Stück weit sind die Nasennebenhöhlen selbst für Experten noch ein Mysterium.