Gregor Grießer Nachfolger Inh. Uwe Lischer e.K.

G. Griesser e.K. Inh. Herr Lischer

~ km Hauptstr. 44, 66953 Pirmasens-Innenstadt

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 13:00, 14:00 - 18:30
Dienstag: 09:00 - 13:00, 14:00 - 18:30
Mittwoch: 09:00 - 13:00, 14:00 - 18:00
Donnerstag: 09:00 - 13:00, 14:00 - 18:30
Freitag: 09:00 - 13:00, 14:00 - 18:30
Samstag: 09:00 - 14:00
Sonntag: Geschlossen
Gegründet wurde die Firma G. Grießer im Jahre 1887 von Gregor Grießer in der Hauptstraße 44 in Pirmasens. Nach dessen Tod im Jahre 1928 führte seine Witwe das Geschäft weiter, bis sie es 1932 an Herrn Robert Burkhardt aus Achern verkaufte.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (1)
Passende Berichte (2248) Alle anzeigen
Brille oder Kontaktlinsen - auf welche Sehhilfe die Wahl fällt, ist in vielen, wenn auch nicht allen Fällen eine Frage der persönlichen Vorliebe. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Voller Durchblick mit den richtigen Sehhilfen Auf vieles lässt sich verzichten - auf eine Brille oder Kontaktlinsen oft aber nicht. Welche Sehhilfe ist für wen die bessere Option? Und wie kann man als Versicherter Geld sparen?
Die Brillengläser lassen sich am besten mit klarem Wasser reinigen. Foto: Jens Kalaene Die Brille richtig putzen Jeder Brillenträger kennt das: Die Gläser beschlagen, die Hand greift fix zum Hemd-Zipfel und wischt sie sauber. Doch das kann Schäden hinterlassen. Ein paar einfache Tricks verleihen da den besseren Durchblick.
Fast jeder Zweite in Deutschland trägt eine Brille. Einige davon kommen schon aus dem 3D-Drucker, Tendenz steigend. Foto: Malte Christians Brillen aus dem 3D-Drucker vor dem Durchbruch Fast jeder Zweite in Deutschland trägt eine Brille. Einige davon kommen schon aus dem 3D-Drucker, Tendenz steigend. Auf der Optikmesse in München wurden die Brillen gleich passend zur Nasenform gedruckt. Steht bald bei jedem Optiker ein Brillen-Drucker im Geschäft?
Rund die Hälfte aller Deutschen haben eine Fehlsichtigkeit. Mit einer Brille lässt sich diese aber meist gut ausgleichen. Foto: Tobias Hase Passende Sehhilfe sorgt für Durchblick Mit einer Brille lässt sich eine Fehlsichtigkeit meist gut ausgleichen. Aber: Vielen Menschen fällt diese erst spät auf. Regelmäßige Untersuchungen sind wichtig - denn Betroffene gewöhnen sich schnell an unscharfes Sehen und halten es für normal.