Frauenärzte am Potsdamer Platz

~ km Alte Potsdamer Strasse 7, 10785 Berlin

Hormonfreie Verhütung - Einlage der Kupferkette Gynefix , des Kupferballs oder einer Kupferspirale auch als Notfallverhütung, ausserdem Intimchirurgie ( Scheidenverengung, Schamlippenverkleinerung ) sind die Schwerpunkte der Frauenarztpraxis in Berlin.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (3500) Alle anzeigen
Ein Blick aufs Smartphone kann mit der richtigen App verraten, ob eine Frau fruchtbar ist. Die Bedienung solcher Apps erfordert allerdings recht viel Engagement. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Hormonfreie Verhütung mit Hilfe von Apps Verhütungs-Apps unterstützen Frauen bei der sogenannten natürlichen Familienplanung. Bei dieser hormonfreien Art der Verhütung gibt es jedoch einiges zu beachten - für jeden ist sie nicht geeignet.
Immer mehr Menschen in Industrieländern leiden an Fettleibigkeit. Auch Magenverkleinerungen werden häufiger durchgeführt. Foto: Sebastian Kahnert Fettleibigkeit: Magenverkleinerung hat Risiken Wenn die Beine die Last des Körpers nicht mehr tragen wollen - beim Treppen steigen, beim Gang vom Wohnzimmer in die Küche, beim einkaufen. Hilft dann vielleicht eine Magenverkleinerung?
Wer Regelschmerzen hat, kann die Beschwerden vielleicht schon mit einer Wärmflasche lindern. Die optimale Temperatur einer Wärmeanwendung liegt bei 40 Grad. Foto: Monique Wüstenhagen Schlimme Tage: Starke Regelschmerzen nicht abtun Monatliche Regelschmerzen nehmen viele Frauen einfach hin. Wenn die Beschwerden einen aber immer wieder richtig aus der Bahn werfen, sollte man zum Arzt gehen. Denn dahinter kann sich eine ernsthafte Erkrankung verstecken.
Wenn andere Behandlungsmethoden scheitern, können Mediziner, wie hier Prof. Hermann Josef Steinkamp in Berlin, mit einer Laser-Angioplastie das Blut in einer verschlossenen Arterie oftmals doch wieder in Fluss bringen. Foto: Andrea Warnecke Hinter Beinschmerzen können ernsthafte Erkrankungen stecken Wenn die Beine kribbeln, anschwellen und sich schwer anfühlen, sollte man das ernst nehmen. Denn dahinter können Durchblutungsstörungen der Arterien und Venen, aber auch eine Verengung des Rückenmarkkanals stecken.