Ein und aus: So lernt man bewusstes Atmen

31.05.2017
Jeder Mensch atmet, aber nicht alle tun es richtig. Mit einer Therapie lässt sich das leicht lernen. Experten erklären, welche Konzepte und Übungen es gibt.
Die Hände auf den Bauch legen und die Bewegung spüren: Es gibt viele Übungen, mit denen man den eigenen Atem wieder bewusst wahrnehmen kann. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa
Die Hände auf den Bauch legen und die Bewegung spüren: Es gibt viele Übungen, mit denen man den eigenen Atem wieder bewusst wahrnehmen kann. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Berkeley/Berlin (dpa/tmn) - Er kommt und geht, unzählige Male am Tag: Den eigenen Atem nehmen die wenigsten Menschen bewusst wahr. Erst wenn einem die Luft wegbleibt, liegt es nahe, sich damit zu befassen.

Helfen kann Betroffenen die Atemtherapie. «Ziel ist es, den eigenen Atem wieder bewusst wahrzunehmen und ihm Platz zu verschaffen», erklärt Jürg Roffler, der in Berlin und im kalifornischen Berkeley als Atemtherapeut arbeitet.

Innerhalb der Atemtherapie gibt es unterschiedliche Ansätze. Menschen mit Lungenerkrankungen, Asthma oder Mukoviszidose etwa können die Atemphysiotherapie in Anspruch nehmen. Es gibt aber auch eher pädagogisch-therapeutisch begründete Konzepte wie den sogenannten «Erfahrbaren Atem» nach Ilse Middendorf. «Dieses Konzept richtet sich nicht nur an Erkrankte, sondern an jeden Menschen», erklärt Roffler. Er versteht es als Chance, wieder mehr zu sich zu finden, sich bewusster wahrzunehmen und zum Beispiel einem seelischen Ungleichgewicht entgegenzuwirken. Der Atem sei nicht nur mit dem Körper, sondern auch mit dem Geist eng verbunden.

Ein Beispiel für eine Übung: Aus dem Stand die Wirbelsäule langsam nach unten abrollen und dabei die Aufmerksamkeit auf die Atembewegung lenken. Dann wieder hochrollen. Dabei bleiben die Augen geöffnet, betont Roffler. «Die gleichzeitige Wahrnehmung von innen und außen gehört dazu.» Interessierte finden atemtherapeutische Angebote in physiotherapeutischen Praxen, bei Logopäden, aber auch anderen ausgebildeten Atemtherapeuten.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ärztliche Psychotherapeuten haben Medizin studiert und eine Facharzt-Ausbildung absolviert. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Psychotherapie: Welches Verfahren passt zu wem? Die Ängste oder die Niedergeschlagenheit nehmen überhand, eine Psychotherapie scheint angebracht. Aber wie finden Interessierte einen passenden Therapeuten? Und welche Form der Therapie ist geeignet?
An der Hamburger Fernhochschule können Studierende in dem Studiengang Steuerberatung einen Master-Abschluss machen. Foto: Kai Remmers Tourism Management oder Taxation - Neue Master-Studiengänge Wer einmal in der Tourismusbranche als Luftfahrtexperte arbeiten möchte, bekommt an der Frankfurt University of Applied Sciences das passende Master-Studium angeboten. Die Hamburger Fernhochschule lehrt Steuerberatung als Master-Zweig. Die neuen Studiengänge:
Cordelia ist eine von vier Millionen Patienten in Deutschland mit einer seltenen Erkrankung - in ihrem Fall ein CDKL5-Gendefekt. Foto: Frank Rumpenhorst Bei seltenen Erkrankungen Hilfe suchen Es gibt nur wenige Experten, die Diagnose dauert manchmal Jahre, und Heilung ist vielleicht unmöglich: Menschen mit seltenen Erkrankungen müssen sich häufig auf eigene Faust durch das Gesundheitssystem kämpfen. Hilfe finden sie bei anderen Betroffenen.
Neue Masterstudiengänge bieten in diesem Jahr etwa die Universitäten in Bonn, Bochum und Augsburg. Foto: Alaa Badarneh Neue Studienangebote an Universitäten und Fernhochschulen Zum kommenden Sommer- und Wintersemester bieten die Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland einige neue Studiengänge an. Studieninteressierte haben die Möglichkeit, sich noch auf freie Plätze zu bewerben.