Dres.med. Schulz u. Schilling-Ficht Hausärzte am Hauptmarkt Allgemeinärztl. Praxis

~ km Hauptmarkt 15, 54290 Trier-Innenstadt

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 07:00 - 17:00
Dienstag: 07:00 - 15:00
Mittwoch: 07:00 - 12:00
Donnerstag: 07:00 - 17:00
Freitag: 07:00 - 12:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 12:00 Uhr)
Auf einen Blick: Dres.med. Schulz u. Schilling-Ficht Hausärzte am Hauptmarkt Allgemeinärztl. Praxis finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Hauptmarkt 15. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Dres.med. Schulz u. Schilling-Ficht Hausärzte am Hauptmarkt Allgemeinärztl. Praxis eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Allgemeinmediziner (Hausärzte).
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065174870. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.hausaerzte-am-hauptmarkt.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (26) Alle anzeigen
Passende Berichte (5988) Alle anzeigen
Eine Pflegekraft hält in einem Seniorenheim die Hand einer Bewohnerin. Foto: Daniel Reinhardt/dpa Flexible Rechnung ist bei Kombipflege meist besser Pflegedienst oder selbst pflegen? Das ist hauptsächlich eine Frage der Möglichkeiten für die Angehörigen, aber auch eine Frage des Abrechnungsaufwandes.
Ein Junge im Klassenzimmer. Foto: Sven Hoppe/dpa Was tun, wenn das Kind nicht Lehrers Liebling ist? Es sollte nicht sein - und doch passiert es. Auch Lehrer haben ihre Lieblinge. Und andere Kinder werden als Lehrerschreck abgestempelt. Eltern müssen dann das Gespräch suchen. Nur mit wem?
Die Einleitung der Geburt nach der 42. Schwangerschaftswoche könnte größere Risiken bergen als von schwedischen Forschern angenommen. Nach mehreren Sterbefällen von Säuglingen wurde eine entsprechende Studie beendet. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa Studie warnt vor später Geburtseinleitung Schwedische Forscher weisen auf die Vorteile einer Geburtseinleitung nach 41 statt nach 42 Schwangerschaftswochen hin. Ihre Studie findet wegen trauriger Zwischenfälle ein vorzeitiges Ende.
Fast zwei Prozent der Schülerinnen und Schüler in Deutschland haben nach einer Studie eine diagnostizierte Depression. Foto: Peter Steffen/dpa Wie sich Depressionen bei Kindern äußern Schon Schulkinder können unter Depressionen leiden. Laut einer DAK-Studie wurde die Erkrankung bei fast zwei Prozent der Schüler diagnostiziert. Bei Kindern ist sie jedoch oft schwer zu erkennen.