Dr. med. Jutta Gradel Fachärztin für Psychiatrie und Psyc

~ km Südallee 33, 54290 Trier-Trier-Süd

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 12:00, 16:00 - 18:00
Dienstag: 08:00 - 12:00
Mittwoch: 08:00 - 12:00
Donnerstag: 08:00 - 12:00, 16:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 12:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Dr. med. Jutta Gradel Fachärztin für Psychiatrie und Psyc finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Trier, Südallee 33. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Dr. med. Jutta Gradel Fachärztin für Psychiatrie und Psyc eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Sonstige Ärzte.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06519948190.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (8) Alle anzeigen
Passende Berichte (7280) Alle anzeigen
Hinter sogenannten Kreidezähnen steckt eine Mineralisierungsstörung. Die Ursachen sind bislang unbekannt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Kreidezähne: Eine Krankheit mit noch vielen Rätseln Bei manchen Kindern zerbröseln die Zähne regelrecht im Mund. Die Ursachen für die Krankheit MIH sind noch immer nicht bekannt. Eltern können trotzdem etwas tun.
Kinder lassen sich oft nur ungern aus dem Spiel herausreißen. Da kann es beim Abholen schon mal zu Geschrei oder Tränen kommen. Foto: Monika Skolimowska/dpa Wie Kinder abholen ohne Ausraster gelingt «Eben war er noch gut drauf», sagt die Erzieherin, während einem ein heulendes Bündel am Bein hängt. Warum ist das Abholen der Kinder oft so anstrengend? Ein Experte erklärt, wie zehn Minuten helfen können.
Die Möhre ist aus zahngesundheitlicher Sicht ein perfekter Snack für zwischendurch. Foto: Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa-tmn Tipps für eine zahngesunde Ernährung Putzen allein reicht nicht. Selbst die fleißigsten Schrubber erhöhen ihr Kariesrisiko, wenn sie sich nicht gut ernähren. Ein Experte sagt, wie es besser geht - und welches Gemüse die Zähne säubert.
Angenehm und gesund: Strahlt Sonne auf die Haut, steigt der Vitamin-D-Spiegel. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Vor dem Winter Vitamin-D-Speicher auffüllen In der Sonne sitzen ist nicht nur schön, sondern auch gesund. Mit dem Alter werden die Knochen brüchiger, deshalb sollten Menschen ab 50 besonders auf eine ausreichende Vitamin-D-Zufuhr achten.