Dr. med. Irene Boog Kinderärztin

Dr. med. Irene Boog Fachärztin f. Kinder- u. Jugendmedi

~ km Trierer Str. 16, 54634 Bitburg

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 09:00 - 12:00, 15:00 - 17:00
Dienstag: 09:00 - 12:00, 15:00 - 17:00
Mittwoch: 09:00 - 12:00
Donnerstag: 09:00 - 12:00, 15:00 - 17:00
Freitag: 09:00 - 12:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Dr. med. Irene Boog Fachärztin f. Kinder- u. Jugendmedi finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Bitburg, Trierer Str. 16. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Dr. med. Irene Boog Fachärztin f. Kinder- u. Jugendmedi eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Kinderärzte.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 0656195270. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.kinderaerzteimnetz.de/aerzte/arzt_1646.html.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (1)
Passende Berichte (5546) Alle anzeigen
Spannungskopfschmerzen und Migräne gehören zu den zwei häufigsten Arten von Kopfschmerzen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Was bei welchem Kopfschmerz hilft Kopfschmerzen hatte fast jeder schon mal. Bei einigen verschwinden sie von selbst. Andere können vor Schmerzen kaum einen klaren Gedanken fassen. Was hilft wirklich dagegen?
Auch Tennisspielerin Anastasia Pawljutschenkowa trug bereits ein Kinesio-Tape auf ihrer Schulter. Richtig angebracht helfen die Streifen bei Rückenbeschwerden, Verstauchungen oder Haltungsproblemen. Foto: Sina Schuldt Wann Kinesio-Tapes Sinn machen - und wann nicht Nicht nur Profisportler, auch viele Freizeitathleten greifen manchmal zu Kinesio-Tapes. Die Klebestreifen auf der Haut sollen bestimmte Beschwerden lindern. Doch erfüllen sie diesen Zweck wirklich?
Bei fast 100 jungen Menschen in den USA sind schwere Lungenprobleme aufgetreten. Die Behörden prüfen nun, ob ein Zusammenhang mit dem Konsum von E-Zigaretten besteht. Foto: Friso Gentsch Werden Menschen durch E-Zigaretten lungenkrank? Statt zum Tabak greifen viele Raucher inzwischen zur E-Zigarette, weil sie sie für weniger schädlich halten. Doch ist die Dampf-Variante wirklich harmloser? Mehrere Krankheitsfälle in den USA lassen nun Zweifel aufkommen.
Eine Krankenkasse möchte einen Teil der Pflegekosten für die Bewohner nicht mehr übernehmen. Experten fürchten um die Zukunft dieser Wohnform. Foto: Ina Fassbender/dpa Gericht stärkt Bewohnern von Senioren-WGs den Rücken Viele Menschen leben in Senioren-WGs. Eine Krankenkasse möchte einen Teil der Pflegekosten für die Bewohner nicht mehr übernehmen. Experten fürchten um die Zukunft dieser Wohnform.