Die richtige Wahl der besten Sonnenbrille

20.06.2019
Eine Sonnenbrille ist nicht nur ein modisches Accessoire, sondern hat auch einen wichtigen gesundheitlichen Aspekt. Was muss bei der Wahl einer geeigneten Sonnenbrille beachtet werden?
Das blendende Licht ist schon einmal weg - aber vor UV-Strahlen schützt auch eine dunkle Sonnenbrille nur mit den entsprechenden Filtern. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Das blendende Licht ist schon einmal weg - aber vor UV-Strahlen schützt auch eine dunkle Sonnenbrille nur mit den entsprechenden Filtern. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Düsseldorf (dpa/tmn) - Je dunkler die Sonnenbrille, desto besser schützt sie vor Blendung. Mit dem UV-Schutz hat die Tönung aber nichts zu tun - denn der ist ebenso unsichtbar wie die gefährlichen UV-Strahlen. Darauf weist der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) hin.

Tatsächlich kann eine stark getönte Brille ohne UV-Schutz die Augen sogar empfindlicher machen, warnen die Experten: Durch die Dunkelheit weitet sich die Pupille, es gelangt mehr energiereiche Strahlung ins Auge.

Ob eine Sonnenbrille über UV-Schutz verfügt, verrät das CE-Zeichen. Allerdings verspricht der Hersteller damit nur, Licht bis zu einer Wellenlänge von 380 Nanometern zu filtern, warnt die Stiftung Warentest. Nötig wären aber 400 Nanometer.

Verbraucher sollten deshalb darauf achten, dass eine Brille neben dem CE-Zeichen auch den Hinweis «UV400» trägt - oder den Optiker danach fragen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Neben Sonnencreme ist für einen optimalen Sonnenschutz auch ein Hut wichtig. Foto: Christin Klose So geht Sonnenschutz richtig Damit die Haut gesund und schön bleibt, braucht sie effektiven Schutz vor der Sonne. Ein bisschen Creme am Morgen reicht dafür nicht aus. Wie es richtig geht, erklärt ein Hautarzt.
Der Schutz der Augen ist wichtiger als das Aussehen der Brille. Denn UV-Strahlen können die Bindehaut dauerhaft schädigen. Foto: Roland Weihrauch So schützt eine Sonnenbrille die Augen optimal Eine Sonnenbrille ist kein reines Modeaccessoire. Es ist wichtig, die Augen effektiv vor den Sonnenstrahlen zu schützen. Beim Kauf ist daher auch auf Größe und Blendschutz zu achten.
Nicht nur im Sommer sollten Kinder lieber nur mit Kopfbedeckung in die Sonne. Ihre Augen schützt eine Sonnenbrille mit UV-Filter. Foto: Silvia Marks 4 Tipps zum Sonnenschutz für Kinder Sommerliche Temperaturen im Frühling: Wenn das Thermometer fast 30 Grad zeigt, denken viele Eltern daran, ihre Kinder einzucremen. Doch auch sonst sollten sie den Sonnenschutz im Frühling ernstnehmen.
Beim Kauf von Sonnenbrillen sollte dringend auf den UV-Schutz geachtet werden. Foto: Mascha Brichta Sonnenbrillen sollten UV-Schutz 400 bieten Beim Kauf von Sonnenbrillen gibt es einiges zu beachten. Am wichtigsten dabei ist der UV-Schutz. Darauf sollten besonders Eltern wert legen, die Sonnenbrillen für ihre Kinder besorgen.