cts Altenhilfe GmbH

~ km Rhönweg 6, 66113 Saarbrücken-Malstatt
Als modernes und soziales Dienstleistungsunternehmen der katholischen Kirche engagiert sich die cts Altenhilfe für Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (26) Alle anzeigen
Altenheim Am Schloßberg ~ km Am Schloßberg 7, 66119 Saarbrücken-Alt-Saarbrücken
Passende Berichte (4351) Alle anzeigen
Wer sich selbst nicht mehr so gut bewegen kann, muss regelmäßig umgelagert werden. Wie oft genau - dafür gibt es keine festen Regeln. Foto: Jens Kalaene So beugen Pflegende Wundgeschwüren vor Pflegebedürftige sind häufig nicht mehr so mobil. Sie sitzen lange oder sind gar bettlägerig. Die Pflegenden stellt das vor besondere Hausforderungen: Sie müssen vermeiden, dass sich der Betroffene wundliegt. Dafür ist nicht nur Mobilisation wichtig.
Gehbehinderte müssen den Busfahrer um Rücksichtnahme bitten, wenn die Behinderung nicht zu erkennen ist. Foto: Frank Rumpenhorst Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen Wer im Bus mitfährt, muss auf seine eigene Sicherheit achten, gerade beim oft ruckartigen und damit gefährlichen Anfahren. Das gilt auch für Schwerbehinderte, wie ein neues Urteil zeigt - zumindest dann, wenn nicht offensichtlich ist, dass sie Unterstützung brauchen.
Den Alltag für Blinde und Sehbehinderte erleichtern technische Innovationen am Smartphone. Foto: Soeren Stache/dpa Smartphone als Segen für Sehbehinderte Inzwischen gibt es mehr als hundert Apps, die Menschen mit einer Sehbehinderung den Alltag erleichtern. Allerdings sind noch nicht alle Geräte barrierefrei, kritisiert Thomas Kahlisch, Präsidiumsmitglied im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband.
Viele Minderjährige sind laut Jugendhilfe sozial ausgegrenzt und von Armut bedroht. Vor allem Flüchtlingskinder haben es schwer in Deutschland. Foto: Christian Charisius/dpa Jugendhilfe: Mehr als jeder vierte Minderjährige ausgegrenzt Vielen Jugendlichen in Deutschland steht die Welt offen: Sie haben Abitur, ihre Eltern unterstützen sie, viele gehen früh ins Ausland. Doch millionenfach sind Minderjährige abgehängt.