Bund will Breitensport wieder erlauben

06.05.2020
Dass viele Parks derzeit von Joggern überfüllt sind, überrascht kaum. Schließlich mussten Sportvereine und Fitnessclubs wegen der Corona-Pandemie schließen. Doch erste Trainingsbetriebe dürften bald wieder öffnen.
Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind bisher zahlreiche Freizeitaktivitäten verboten. Der Bund will den Sportbetrieb nun unter Auflagen wieder erlauben. Foto: Boris Roessler/dpa
Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind bisher zahlreiche Freizeitaktivitäten verboten. Der Bund will den Sportbetrieb nun unter Auflagen wieder erlauben. Foto: Boris Roessler/dpa

Berlin (dpa) - Der Bund will den Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport in Deutschland unter freiem Himmel unter Bedingungen wieder erlauben. Das geht aus der Beschlussvorlage des Bundes für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder hervor.

In der Vorlage wird auf einen entsprechenden Beschluss der Sportminister der Länder vom 28. April Bezug genommen. Dort werden als Bedingungen für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter anderem genannt, dass ein ausreichend großer Personenabstand von 1,5 bis 2 Metern gewährleistet und der Sport kontaktfrei ausgeübt wird. Zudem müssten Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten konsequent eingehalten werden.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Liegestütze sind ein guter Weg, mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren. Foto: Christin Klose/dpa-tmn So klappt das Heimtraining in Corona-Zeiten Fit bleiben in Zeiten der Corona-Isolation - das ist nicht mehr so einfach, aber nicht unmöglich. Ein Experte gibt Tipps, wie Sie jetzt trotzdem in Form bleiben.
Dany Dobner, Fitnesstrainerin, trainiert, um sich und ihre Kunden vor dem Coronavirus zu schützen, nur noch per Videotelefonat. Foto: Fabian Sommer/dpa Wegen Corona: Fitnessstudios halten Einzug ins Wohnzimmer Bauch-Beine-Po, Yoga oder Zumba: Wer früher gern im Fitnessstudio trainierte, muss jetzt auf die eigenen vier Wände oder andere Orte umsteigen. Während Fitness-Trainer sich um ihre Existenz sorgen, brechen für App-Anbieter gute Zeiten an.
Für den Aufbau und Erhalt von Muskelmasse ist das Training mit Gewichten unerlässlich. Hat das Fitnessstudio geschlossen, können aber auch gefüllte Wasserflaschen als Gewichte dienen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa-tmn So funktioniert Muskeltraining in Corona-Zeiten Anhänger stählerner Oberarme und Bauchmuskeln haben es derzeit schwer. Alle Fitnessstudios sind wegen des Coronavirus geschlossen. Experten raten zum Heimtraining - mit unkonventionellen Lasten.
Auch Senioren können in Fitnessstudios etwas für Beweglichkeit und Kondition tun. Viele Studios haben dafür sogar eigene Kurse und Angebote. Foto: Halfpoint/Westend61 Welche Fitnessstudios sich für Menschen ab 65 eignen Mit dem Alter nimmt die Muskelmasse ab, der Körper wird steifer, die Hormone stellen sich um. Sport und Bewegung helfen dabei, diese Prozesse zu verlangsamen. Doch wie finde ich dafür das passende Fitnessstudio? Und was bringen spezielle Angebote für Ältere?