Bei Husten Anstrengung möglichst vermeiden

11.12.2018
Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit gehört eine Erkältungen zu unseren lästigen Begleitern. Bei Husten gilt es einige Dinge zu beachten, um die Leidenszeit nicht unnötig zu verlängern.
Warme Getränke mit Honig können den Hustenreiz lindern. Foto: Christin Klose
Warme Getränke mit Honig können den Hustenreiz lindern. Foto: Christin Klose

Bonn (dpa/tmn) - Wer hustet, sollte anstrengende Tätigkeiten vermeiden. Die vermehrte Atemarbeit kann die Atemwege zusätzlich belasten, erläutert Prof. Erika Baum von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (Degam).

Auch kalte Luft wirkt reizend. Gut tun warme Getränke mit Honig. Alkohol oder Säure sollten sie aber nicht enthalten. Für einige Wirkstoffe in Hustensäften oder Tees gebe es zudem Hinweise auf eine schwache zusätzliche Wirkung. Dazu gehören Baum zufolge zum Beispiel Thymian oder Efeu.

Als wohltuend empfindet manch einer auch Einreibungen mit Menthol. Vorsicht ist aber bei Säuglingen und kleinen Kindern geboten - denn die Einreibungen können zu Krämpfen der Muskulatur rund um die Atemwege führen. Eltern sollten nur ein für die jeweilige Altersgruppe empfohlenes Produkt verwenden.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Husten ist lästig und unangenehm. Meist verzieht er sich aber von selbst wieder. Nur geduldig müssen Betroffene sein. Foto: Christin Klose Wie man Husten und Co. am besten vorbeugt Husten ist nervig und oft langwierig. Gefährlich ist er aber nur selten. Woran man selbst erkennt, dass ein Arztbesuch ratsam ist und wie man einem Erkältungshusten vorbeugen kann, erklärt ein Facharzt für Lungenheilkunde.
Eine Grippe schlägt sofort zu und ist im ganzen Körper zu spüren mit Fieber und Co. - im Gegensatz zur Erkältung, die sich schleichend entwickelt. Foto: Arno Burgi Erkältung oder Grippe: Was sind die Unterschiede? Grippe oder Erkältung? Die Symptome liegen oft ganz nah beieinander, dabei gibt es doch Unterschiede zwischen beiden Erkrankungen. Vor allem die Genesungsdauer hängt davon ab, welcher Virus einen erwischt hat.
Händewaschen ist und bleibt das A und O, wenn es um Hygiene geht. Unter dem Wasserhahn entledigt man sich nämlich der allermeisten Keime. Foto: Bodo Marks Tipps für Hygiene im Haushalt gegen das Viren-Ping-Pong Innerhalb einer Familie steckt man sich schnell mit einer Erkältung oder Magen-Darm-Keimen an. Wer dem Einhalt gebieten will, braucht eine anständige Husten-Schnupfen-Etikette. Gegen die umweltstabilen Erreger hilft vor allem Reinlichkeit.
Da muss man durch: Richtig bekämpfen lässt sich eine Erkältung mit Medikamenten nicht. Es gibt aber Mittel, mit denen sich wenigstens die Symptome lindern lassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Erkältung: Was bei Husten und Schnupfen hilft Heizungsluft trocknet die Atemwege aus. So haben Viren leichtes Spiel. Ist die Erkältung erst einmal da, hilft eigentlich nur: abwarten und Tee trinken. Gegen die unangenehmen Symptome kann man aber etwas tun.