Ausdauertraining beugt Beschwerden vor

01.04.2022
Der April ist für seine Wetterlaunen bekannt - keine gute Zeit für wetterfühlige Menschen. Allerdings: Mit Ausdauertraining kann man Kreislaufbeschwerden und Kopfweh vorbeugen.
Eine Fahrradtour stärkt das Herz-Kreislauf-System - und kann somit Wetterfühligkeit vorbeugen. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
Eine Fahrradtour stärkt das Herz-Kreislauf-System - und kann somit Wetterfühligkeit vorbeugen. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Einige sonnige Tage, dann fallen die Temperaturen in den Keller - und Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme melden sich: Der April ist für wetterfühlige Menschen herausfordernd.

Eine häufige Ursache für Wetterfühligkeit ist ein Herz-Kreislauf-System, das nicht ausreichend trainiert ist. Darauf weist Angela Schuh von der Ludwig-Maximilians-Universität München in der Zeitschrift «Apotheken Umschau» hin (Ausgabe A4/2022).

Dem kann man durch leichtes Ausdauertraining entgegenwirken, so Schuh, die den Fachbereich Medizinische Klimatologie leitet. Wer den Körper regelmäßig durch moderate Wanderungen, Radfahren oder Spaziergänge herausfordert, stärkt so den Kreislauf - und beugt der Wetterfühligkeit vor.

© dpa-infocom, dpa:220401-99-757566/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Schlechtes Wetter drückt bei vielen die Stimmung - das allein ist aber noch keine Wetterfühligkeit. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Wetterfühligkeit ist keine Einbildung Manchmal liegt es wirklich am Wetter, wenn wir uns nicht wohlfühlen: Wetterfühligkeit ist ein wissenschaftlich bewiesenes Phänomen. Experten kennen Tricks, mit denen man vorbeugen kann.
Schönes Spätsommerwetter mit stabilem Hochdruckeinfluss tut dem Körper meistens gut. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Altweibersommer ist «besonders gesundes Wetter» Schön warm, aber nicht zu warm - und drinnen ist es meist schon abgekühlter als im Hochsommer. Die kommenden milden Tage sind aus gesundheitlicher Sicht fast ideal. Das sollte man ausnutzen.
Wenn das Knie schmerzt, wird gekühlt. Meist treten Gelenkschmerzen bei warmem Wetter auf. Woran das liegt, haben Forscher herausgefunden. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Studie: Wetter nur indirekt schuld an Gelenkschmerzen Gibt es ein Wetter, das besonders vielen Menschen auf die Gelenke geht? US-Forscher haben eine überraschende Antwort.
Mehr als nur ein Quälgeist: Zecken können nicht nur schmerzhaft zustechen - sondern damit auch Krankheiten übertragen. Foto: Patrick Pleul Wie gefährlich ist die Borreliose? Die Zeckenkrankheit Lyme-Borreliose ist zwar unangenehm, aber auch gut behandelbar. Wenn sie rechtzeitig entdeckt wird. Ansonsten wird die Diagnose schnell zum kniffligen Puzzle - und manchmal sogar zum Streitfall.