224 passende Berichte
Treten Schulterschmerzen alleine auf, können Betroffene es erst einmal ohne Arzt probieren. Kommen weitere Symptome hinzu, sollte man aber in die Sprechstunde. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Schmerzende Schulter weiter bewegen
27.01.2020
Tennisspieler und Basketballer, Maler und Elektriker: Manche Sportler und Berufsgruppen leiden immer wieder unter Schulterschmerzen - und auch bei anderen Menschen sind sie keine Seltenheit. Was tun?
Lachtrainerin Caroline Schubert (oben m.) zeigt den Kursteilnehmern, wie man ausgiebig lacht. Foto: Bodo Marks Gemeinsam lacht es sich besser: Lachtraining in der Gruppe
08.06.2016
Menschen kichern und prusten gemeinsam, ohne einen Grund dafür zu haben. Die sogenannte Lachmeditation soll gesund für den Körper sein - das sehen auch Mediziner so. Einige sind aber auch dabei, weil es einfach nur Spaß macht.
Perforierte Metalllöffel auf den Absinth-Gläsern dienen dazu, einen aufgelegten Zuckerwürfel vom tropfenden Eiswasser aus der Fontäne auflösen zu lassen. Foto: Daniel Karmann Absinth: Bohème-Droge und Szene-Drink
25.05.2016
Als «grüne Fee» verzauberte das Getränk Absinth viele Künstler der Jugendstilzeit. Inzwischen gibt es den Kräuterschnaps wieder in jeder besseren Bar - und jetzt auch auf der Leinwand. Eine kleine Firma bei Freiburg setzt weltweit pro Jahr rund 50 000 Flaschen ab.
Durch die Nutzung des Samrtphones steigt das Risiko für eine Online-Sucht. Betroffen sind vor allem Jüngere. Foto: Tobias Hase Macht uns das Smartphone krank?
12.12.2018
Ein Smartphone steht auf vielen Weihnachts-Wunschlisten ganz oben. Mails checken, WhatsApp, Instagram und manchmal auch telefonieren: Für die meisten Menschen in Deutschland ist es kaum mehr wegzudenken. Welche Auswirkungen hat das auf die Gesundheit? Thesen dazu im Check.
Für den Aufbau und Erhalt von Muskelmasse ist das Training mit Gewichten unerlässlich. Hat das Fitnessstudio geschlossen, können aber auch gefüllte Wasserflaschen als Gewichte dienen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa-tmn So funktioniert Muskeltraining in Corona-Zeiten
30.03.2020
Anhänger stählerner Oberarme und Bauchmuskeln haben es derzeit schwer. Alle Fitnessstudios sind wegen des Coronavirus geschlossen. Experten raten zum Heimtraining - mit unkonventionellen Lasten.
Schön farbig, aber nicht immer ungefährlich: Viele Buntstifte enthalten Stoffe, die als krebsauslösend gelten. Foto: Franziska Gabbert Stiftung Warentest findet Schadstoffe in vielen Stiften
24.07.2018
Kleine Kinder malen mit Stiften nicht nur auf Papier: Ein Teil der Farbe kann auch im Mund landen oder die Hände verzieren. Unbedenklich ist das bei vielen Produkten nicht. Denn wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat, enthalten viele Stifte Schadstoffe.
Schmerzen im Brustkorb sind häufig eine Begleiterscheinung anderer Erkrankungen. Deswegen sollte man unbedingt zum Arzt gehen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Mit Rippenfellentzündung sofort zum Arzt
31.05.2017
Eine Rippenfellentzündung ist äußerst schmerzhaft. Sie heilt normalerweise allerdings ohne Folgen aus. Zum Arzt gehen muss man dennoch. Denn meist ist die sogenannte Pleuritis Begleiterscheinung einer ernsten Erkrankung.
Familienschützer raten: Bevor die Situation zu Hause eskaliert, lieber vor der Tür einmal kurz durchatmen. Foto: picture alliance / Maurizio Gambarini/dpa Corona-Isolation kann Familien an ihre Grenzen bringen
01.04.2020
Kinder und Eltern sind rund um die Uhr Zuhause. Dazu kommen womöglich noch finanzielle Sorgen. Die Isolation während der Corona-Krise kann viele Familien an ihre Grenzen bringen.
Absperrband ist an einem Klettergerüst für Kinder befestigt. Foto: Swen Pförtner/dpa Keine Schule, kein Freizeitsport - macht das Kinder krank?
20.03.2020
Für viele Kinder dürfte es die Erfüllung eines Wunschtraums sein: Die Schule fällt aus, dem Coronavirus sei Dank. Doch nach und nach macht alles dicht - kein Sport, kein Schwimmen, keine Spielplätze. Werden Kinder jetzt zu Stubenhockern? Und am Ende gar krank?
Ost- und Süddeutsche trinken einer Studie zufolge häufiger riskante Mengen Alkohol als die Menschen im Norden und Westen der Bundesrepublik. Foto: Matthias Balk/dpa Wie gesund leben die Deutschen?
13.03.2020
Die Oberbayern trinken ihr Bier in Krügen, die Emsländer kippen Schnaps, Mecklenburger lieben Kartoffeln, der Ruhrpott Currywurst. Forscher wollten wissen, ob regionale Eigenheiten nur Klischees sind oder sich nachweisen lassen. Die Ergebnisse dienen der Prävention.
1/23